Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

inro2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Hinblick auf die globale Bevölkerungsentwicklung, knapper werdende fossile Rohstoffe und den fortschreitenden Klimawandel gilt es, nicht nur eine wachsende Weltbevölkerung ausreichend mit Nahrungsmitteln, Energie und Rohstoffen zu versorgen, sondern gleichzeitig darauf zu achten, Natur und Umwelt nicht zu beeinträchtigen.

Im Zuge der zunehmenden Diskussion um die ökologischen Folgen einer verstärkten energetischen Nutzung von Biomasse wurden im Bereich der Biokraftstoffe bereits Mindestanforderungen in gesetzlichen Regelungen verankert.

Mit der stärkeren Marktdurchdringung von biobasierten Produkten für die industrielle Nutzung sollte eine entsprechende Zertifizierung auch in diesem Bereich erfolgen. Die Industrie stellt sich dieser Herausforderung unter Beteiligung von FuE-Einrichtungen, Zertifizierungsstellen und NGOs in Form eines Multi-Stakeholder-Prozesses.

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz begrüßt und unterstützt die Initiative „Nachhaltige Rohstoffbereitstellung für die stoffliche Biomassenutzung – INRO“ mit einer Förderung aus dem Programm „Nachwachsende Rohstoffe“.

Seit dem Start der Initiative im Frühjahr 2012 konnten wesentliche Bausteine einer Nachhaltigkeitszertifizierung der Biomassebereitstellung für die stoffliche Nutzung einvernehmlich abgestimmt werden. Dabei stand die Praktikabilität im Vordergrund. So wurde bei den Arbeiten auf bereits bestehende Standards aus den Bereichen der Biokraftstoffe und der flüssigen Biobrennstoffe aufgebaut.

Mit der Veranstaltung „Nachwachsende Rohstoffe für die stoffliche Nutzung: ökologisch, sozial und wirtschaftlich!“ möchte sich die INRO-Initiative vorstellen, einen Überblick zu den bisher erreichten Ergebnissen geben und mit Ihnen die Möglichkeiten einer Nachhaltigkeitszertifizierung für den Bereich der stofflichen Nutzung von Biomasse diskutieren.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und insbesondere auf eine anregende Podiumsdiskussion, die sicherlich neue Einsichten für den weiteren Prozess eröffnen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Neumann
Abteilungsleiter 5, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)