Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Biokraftstoffe

Rohstoffe / Herstellung

Zu den Biokraftstoffen zählen reines Pflanzenöl und Biodiesel (beide ersetzen Diesel) und Bioethanol (ersetzt Ottokraftstoff). Diese Kraftstoffe werden auch als die erste Biokraftstoff-Generation bezeichnet, die bereits am Markt verbreitet ist und maßgeblich zur Verringerung von Treibhausgas-Emissionen im Verkehrsbereich beiträgt. Zur zweiten Generation zählen Biomass-to-Liquid (BtL, synthetischer Biokraftstoff; kann Diesel und Ottokraftstoff ersetzen) und Methan aus aufbereitetem Biogas (Biomethan; ist erdgasgleich und kann in Erdgasfahrzeugen eingesetzt werden). Auch Ethanol aus Lignocellulose zählt zur zweiten Biokraftstoffgeneration. Diese noch nicht oder wie Biomethan nur sehr eingeschränkt am Markt verfügbaren Biokraftstoffe versprechen einige Vorteile hinsichtlich Flächeneffizienz, technischen Anforderungen und sauberer Verbrennung.

Der Absatz von Biokraftstoffen in Deutschland ist durch das Biokraftstoffqoutengesetz (BioKraftQuG) geregelt. Demnach müssen bis 2014 mindestens 6,25% der Treibstoffe biogenen Ursprungs sein. Ab 2015 beziehen sich die Quoten auf die durch Biokraftstoffe vermiedenen Treibhausgase. Die dann Treibhausgasvermeidungsquote genannte Quote steigt in 3 Stufen, 2020 sollen Biokraftstoffe schließlich 7% der gesamten durch den Verkehr verursachten Emissionen einsparen.

Weitere Informationen stehen unter biokraftstoffe.fnr.de zur Verfügung.

Biokraftstoffe