Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

 

Verbundvorhaben: Werkstoff- und Fließmodelle für naturfaserverstärkte Spritzgießmaterialien für den praktischen Einsatz in der Automobilindustrie; Teilvorhaben 9: Spritzgießen von Bauteilen

Anschrift
IAC Group GmbH
47804 Krefeld
Kruetzpoort 16
Kontakt
Dipl.-Ing Fritz Schweindl
Tel: +49 8092 233-734
E-Mail: fritz.schweindl@iacgroup.com
FKZ
22006211
Anfang
01.07.2011
Ende
30.06.2014
Aufgabenbeschreibung
IAC kann mehr als 30 Jahre Erfahrung bei der Verarbeitung von Naturfaserverstärkten Kunststoffen vorweisen. Wir sehen in den letzten Jahren ein stark wachsendes Interesse an Materialien mit Anteilen an nachwachsenden Rohstoffen . Aufgrund der sich stetig verkürzenden Entwicklungszeiten von Neufahrzeugen und dem wachsenden Kostendruck wird von nahezu allen OEMs mehr und mehr auf Prototypen verzichtet, somit fehlen auch in frühen Projektphasen erprobunsfähige Bauteile. Diese Erprobungen werden künftig in grossem Umfang durch Simulationen ersetzt . Für IAC als Systementwickler von Sicherheitsrelavanten Bauteilen wie Cockpit und Türverkleidung ist es von erheblicher Bedeutung für die neuartigen naturfaserverstärkten Kunststoffe Materialkennwerte zur Simulationsberechnung zu erhalten - Als Anwender und industrieller Verarbeitert unterstützende Beratung bei Auswahl der Fasern/Fasercompounds - Teilnahme an den regelmässigen Projektgesprächen - Auswahl von geeigneten Serienwekzeugen zur Bauteilabmusterung - Testen dieser Bauteile und Vergleich mit den entsprechenden Simulationsmodellen
Ergebnisdarstellung
Im Verbundvorhaben wurden für unterschiedliche Naturfaser-Compounds belastbare Informationen für die Verarbeitung und Konstruktion von Bauteilen erarbeitet, die umfangreiche morphologische Charakterisierungen sowie alle Aspekte der Werkstoffprüfung und Modellierung, bis zur Visualisierung von Ergebnissen beinhalten. Beispielhaft konnte für ein Bauteil die vollständige Konstruktionskette bis hin zur Crash-Simulation nach Richtlinien der Automobilindustrie erfolgreich ausgeführt werden. Für weitere Werkstoff-Kombinationen wurden die Grundlagen geschaffen. Im Teilvorhaben 9 wurde die Verwendung des im Verbundvorhaben entwickelten Naturfasercompounds in einer seriennahen automobilen Spritzgussanwendung demonstriert. Dazu hat die IAC Group im Rahmen eines Projekttreffens eine Reihe von Vorschlägen zur Auswahl bereitgestellt, bei denen es sich einerseits um Ford Anwendungen handelt (problemloser Datenaustausch und Eigentumsfragen) und die in Serie mit Polypropylen-basierten Werkstoffen gefertigt werden (grundsätzlich vergleichbare Werkzeug und Prozessauslegung; vergleichbare anwendungsbezogene Materialeigenschaften). Die Entscheidung fiel auf den Handschuhkasten aus der Ford B-Max Instrumententafel. Die Baugruppe Handschuhkasten besteht aus den zwei wesentlichen Bauteilen "Deckel" und "Box" mit jeweils eigenem Spritzgusswerkzeug. Vor der Fertigung der Bauteile wurden durch Simcon Simulationen zur Vorauslegung durchgeführt. Auf den Serienanlagen der IAC Group wurden die eigentlichen Bauteilmuster des Projektes hergestellt. Als Produktionsanlage wurde eine Spritzgussmaschine mit 1000 Tonnen Schließkraft eingesetzt. Die Baugruppen Handschuhkasten konnten mit der Serienschweißanlage und Serienparametern gefügt werden. Die Bauteile wurden im geforderten Umfang und plangemäß hergestellt. Zum Abschluss des Produktionsversuchs wurden die Bauteile in den gewünschten Stückzahlen den einzelnen Projektpartnern zur Verfügung gestellt.

neue Suche

 
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
 
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Präsentation zum BioConceptCar
 
Girls Day am 28. März 2019
 
Waldklimafonds
 
Die nachwachsende Produktwelt
 
 

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert
 
Charta für Holz
 
Der Waldbeauftragte des BMEL Cajus Caesar; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
Der Waldbeauftragte des BMEL; Bild: Thomas Imo/ photothek.net
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben