Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Entwicklung von neuem, adaptiertem Basismaterial für die Züchtung von Sorghum als alternative Energiepflanze; Teilvorhaben 1: Phänotypisierung sowie Wintervermehrung und Durchführung von Kreuzungen für den Test auf Kombinationseignung

Anschrift
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
Hohenlieth-Hof
24363 Holtsee
Kontakt
Dr. Gunhild Leckband
Tel: +49 4351 736-122
E-Mail schreiben
FKZ
22006911
Anfang
01.04.2012
Ende
31.03.2015
Aufgabenbeschreibung
Sorghum-Hirsen wird ein großes Potenzial zu geschrieben, in einer effizienten und nachhaltigen Biomasseerzeugung den Mais als alleinige Hauptkulturart abzulösen. Ziel des Vorhabens ist die Kombination verschiedener Leistungs- und Qualitätsmerkmale bei Sorghum bicolor für die Entwicklung zu einer konkurrenzfähigen, alternativen Energiepflanze. Aufgrund der afrikanischen Herkunft ist aber eine Adaption der Sorghum-Hirsen an unsere heimischen Anbaubedingungen erforderlich. Bei den neu zu entwickelnden Sorghum Sorten müssen daher Trockenstress-, Kältetoleranz und frühe Abreife mit hohen Biomasse- bzw. Biogaserträgen kombiniert werden. Im Arbeitsplan enthalten sind a) die Phänotypisierung von verschiedenen Genotypen an mehreren Standorten in Deutschland sowie in Off-Season Zuchtgärten in Chile/Mexiko, b) Genotypisierung des Materials mitteln molekularer Marker, c) Erstellung genetisch unterschiedlicher Eltern-Pools für die Hybridzüchtung, d) Entwicklung einer kommerziell nutzbarer Doppelhaploiden-Technik und e) Entwicklung von NIRS-Kalibrationen für wesentliche Charakteristika.

neue Suche