Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Innovative Mittelkettenrapsöle (Optimierung des Gehaltes an mittelkettigen Fettsäuren in Rapssaat), Teilvorhaben 1: Züchtungsorientierte Bearbeitung neuartiger transgener Rapslinien

Anschrift
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
Hohenlieth-Hof
24363 Holtsee
Kontakt
Astrid Zurborg
Tel: +49 4351-736180
E-Mail: a.zurborg@npz.de
FKZ
22008901
Anfang
01.11.2003
Ende
31.10.2006
Ergebnisdarstellung
Mit dem Ziel, die Anwendungsmöglichkeiten weiter zu verbessern, wurde der Ansatz verfolgt, neue Rapsformen zur Verfügung zu stellen, die in ihrem Samenöl nennenswerte Anteile mittelkettiger Fettsäuren (medium-chain fatty acids, MCFA) bilden. Im Verbundvorhaben wurde gezeigt, dass mittels transgener Rapspflanzen ein im Vergleich zu konventionellen Rapsgenotypen, deutlich verändertes Fettsäuremuster im Samenöl herbeigeführt werden konnte. Diese veränderten Fettsäuremuster zeichneten sich durch einen signifikanten Gehalt an mittelkettigen Fettsäuren aus. Bei weiterer züchterischer Bearbeitung und Kombination weiterer Gene miteinander können durchaus höhere Gehalte an mittelkettenspezifischen Fettsäuren erzeugt werden. Mittel- bis langfristig kann hier eine Rohstoffalternative zu den herkömmlichen Quellen der spezifischen Fettsäuren, wie z. B. Kokosöl oder Palmkernfett, prognostiziert werden. Die Erstellung der transgenen Rapspflanzen wurden durch detaillierte Fett-Analysen der (Sicherheitsbewertung und Darstellung der physiologischen Wertigkeit) von über 50 Transformationsansätzen begleitet. Durch diese detaillierte Einschätzung und Bewertung der entwickelten transgenen Öle konnten mögliche Produkte und sich daraus ergebenden Applikationswege für den Markt vorgezeichnet werden. Das Fettsäuremuster, Lipidgehalt, Muster an Speicher-TAG, und hierbei insbesondere MCT; der analysierten transgenen Öle entsprechen den Kriterien die sie für die Anwendung beim Menschen freigeben. Demnach können diese Öle für kosmetische Zwecke, Spezialnahrungen oder pharmazeutische Zwecke eingesetzt werden
Aufgabenbeschreibung
Das Vorhaben hat die Optimierung des Gehaltes an mittelkettigen Fettsäuren in Rapssaat zur Zielsetzung. Die Verwertung von Ergebnissen aus Vorläuferprojekten, in denen die Synthese von neuartigen mittelkettigen Fettsäuren wie Caprinsäure, Laurinsäure oder Myristinsäure in Raps realisiert werden konnte, steht im Vordergrund. Das hier beantragte Teilprojekt umfaßt die Aufzucht der Primärlinien und die Samenernte, Vermehrung und Bereitstellung von Pflanzenmaterial sowie experimentelle Kreuzungen ausgewählter Linien. Die im Projekt neu erzeugten Rapslinien werden in adaptiertes Zuchtmaterial eingelagert, um nach abgeschlossener Phase der Machbarkeit die Ergebnisse der experimentellen Kombinationszüchtung in leistungsfähigerem Material zu reproduzieren. Somit werden die Grundlagen für die Entwicklung von Rapssorten gelegt, deren Öle die mittelkettigen Fettsäuren in gewünschter Qualität und Quantität enthalten.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben