Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

GREENERGY - Anbau schnellwachsender Baumarten auf Grünlandstandorten zur Erhöhung des Rohstoffpotenzials für die energetische Holzverwendung; Teilvorhaben 3: Förderrechtliche Rahmenbedingungen der Grünlandnutzung

Anschrift
Sondervermögen Großforschung beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse - Zentralabteilung Technikbedingte
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
Kontakt
Dr. Rösch
Tel: +49 721 608 2-2704
E-Mail: christine.roesch@kit.edu
FKZ
22009110
Anfang
01.09.2010
Ende
28.02.2011
Aufgabenbeschreibung
1. Vorhabenziel Das Vorhaben ist Teil des Projektes "Anbau schneflwachsender Baumarten auf Grünlandstandorten zur Erhöhung des Rohstoffpotenzials für die energetische Holzverwertung'. Ziel des Arbeitspaketes ist die Darstellung und Analyse der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren, die für die Etablierung von Kurzumtriebsplantagen (KUP) auf Grünland relevant sind. Dies beinhaltet die Darstellung der Milch- und Rindfleischerzeugung in Deutschland, der Rohstoffgewinnung für die energetische bzw. stoffliche Nutzung (z. B. Biogas), der Entwicklung des Holzmarktes und der Ökosystemdienstleistungen von Grünland und KUP. 2. Arbeltsplanung Hierzu werden die (förder)rechtlichen Rahmenbedingungen der Milcherzeugung und Fleischproduktion vom Grünland, der Biogasproduktion aus dem Aufwuchs von Grünlandflächen und des Anbaus von Holz in KUP dargestellt sowie die Absatzmärkte für Milch, Fleisch und Holz analysiert. Der Wert der Umweltdienstleistungen von KUP auf Grünland soll thematislert und der Stand des Wissens über methodische Ansätze zur Ermittlung der monetären Werte von "Ecosystem Services' dargestellt werden. Hierbei sollen neben ökologischen Leistungen wie der Erhalt der Biodiversität auch kulturelle und ästhetische Aspekte Berücksichtigung finden.
Ergebnisdarstellung
Das Ziel der Arbeit ist die Kriterienbasierte Identifizierung von Grünlandflächen, die für die Anlage von schneH wachsenden Baumarten in Kurzumtriebsplantagen (KUP) geeignet sind. Im Rahmen eines interdisziplinären Experten-Workshops wurden aus standörtlicher, ökonomischer, naturschutzfachlicher und geseflschaftspolitischer Sicht Nachhaltigkeitskriterien diskutiert, anhand derer Grünlandflächen, die für die Anlage von KUP geeignet sind, identifiziert werden können. In der Untersuchungsregion Baden- Württembergs wurde ein Kriterienbasiertes Auswahlverfahren angewandt, um Regionen mit Potenzial für die Anlage von KUP auf Grünland zu ermitteln. Zu Beginn der Arbeit werden die verschiedenen Typen von Grünland (Wiesen und Weiden) und ihre Besonderheiten charakterisiert. Anschließend wird die Fläche abgeschätzt, die aufgrund des rückläufigen Rinderbestandes nicht mehr für die Viehhaltung benötigt und auch nicht als Substratlieferant für Biogasanlagen genutzt wird. Des Weiteren werden Dauergrünlandflächen identifiziert, die einen gesellschaftlichen Nutzen über die Bereitstellung öffentlicher Güter erbringen und deren Ökosystemdienstleistungen durch eine Nutzungsänderung beeinträchtigt werden könnten. Dabei wird der Fokus auf den Erhalt der Artenvielfalt (artenreiches Grün!and) gelegt. Das Flächenpotenzial als auch dessen Ausschöpfung werden durch die agrar- und energiepolitischen Rahmenbedingungen zur Milchproduktion, Biogaserzeugung und Erbringung von Ökosystemdienstleistungen bestimmt. Auch die Entwicklung der Märkte und Preise für Nahrungsmittel und Bioenergie haben einen Einfluss auf die Entscheidung von Landwirten wie sie ihr Grünland nutzen. Im zweiten Teil der Arbeit wird deshalb ein Überblick über die relevanten Rahmenbedingungen, Märkte und Preise der Erzeugung von einerseits Milchprodukten und andererseits Energieholz gegeben.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Girls Day am 26. März 2020
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben