Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Reißfeste, wasserdampf- und CO2-undurchlässige Folien aus nachwachsenden Rohstoffen - Teilvorhaben 2: Verfahrensentwicklung

Anschrift
Haaga Folien GmbH
Lübsche Str. 29
23777 Heringsdorf
Kontakt
Karl Haaga
Tel: +49 4365 7220
E-Mail schreiben
FKZ
22011601
Anfang
01.09.2001
Ende
31.08.2004
Aufgabenbeschreibung
Im festen PHB beträgt der Anteil der amorphen Phase, der für die Beweglichkeit der Moleküle verantwortlich ist, nur 30 %. Daher ist es nicht möglich, qualitativ hochwertige Folien herzustellen. Die kristalline Phase kann aber während des Überganges von der Schmelze in den Festzustand ausgerichtet (gereckt) werden. Das Projekt dient dazu, diese Technik auf die Herstellung von Folien zu übertragen. Für die Herstellung einer biaxial gereckten Folie wird eine Blasfolienanlage so umgebaut, dass die Polymermoleküle während des Übergangs von der Schmelze in den Festzustand ausgerichtet werden. Das Blasen der Folie wird mit dieser neuen Geometrie optimiert. Darüber hinaus werden die Formulierungen von PHB der Extrusion so angepasst, dass die sonst dünnflüssige Schmelze viskoser wird. Wegen der Resistenz gegen Wasser kann die PHB-Folie, im Gegensatz zu Stärkefolien, in wasser- und wasserdampfempfindlichen Anwendungen eingesetzt werden Darüber hinaus stehen der PHB-Folie wegen der guten Barriereeigenschaften neue Märkte im Bereich Barrierefolien offen.

neue Suche