Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Biogaserzeugung durch Trockenvergärung von organischen Rückständen, Nebenprodukten und Abfällen aus der Landwirtschaft

Anschrift
Universität Rostock - Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik - Lehrstuhl für Verfahrenstechnik und Biotechnologie
Justus-von-Liebig-Weg 6
18059 Rostock
Kontakt
Prof. Dr. Bertold Sprenger
Tel: +49 381 498-3053
E-Mail: bertold.sprenger@mbst.uni-rostock.de
FKZ
22011701
Anfang
01.10.2004
Ende
30.06.2006
Ergebnisdarstellung
Wegen lückenhafter Kenntnisse über naturwissenschaftl.-technische und wirtschaftliche Möglichkeiten der Trockenfermentation mit landwirtschaftlichen Produkten wurde soll durch Sammlung, Sichtung und Auswertung verfügbarer Informationen und durch gezielte Praxisversuche eine aktuelle Einschätzung der Trockenfermentation erarbeitet. Durch techniknahe Versuche mit ausgewählten Substraten wurden Gasmenge und -qualität ermittelt und zur substratbezogenen (Art, Beschaffenheit, Aufbereitung) Effektivitätserfassung herangezogen. Für Weiterbehandlung und -verwertung des verbleibenden Gärgutes wurden Lösungen erarbeitet. Durch die Auswertung relevanter Quellen sowie die Abklärung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Randbedingungen wurde eine Einschätzung über die Entwicklung von Technik, Dimensionierung, Standortwahl, kommunale Einbindung, Betreiber- und Finanzierungsmodelle durchgeführt. Der erarbeitete Kenntnis- und Erfahrungsstand ermöglichte die Potenzialeinschätzung der Trockenvergärung.
Aufgabenbeschreibung
Wegen lückenhafter Kenntnisse über naturwissenschaftl.-technische und wirtschaftliche Möglichkeiten der Trockenfermentation mit landwirtschaftlichen Produkten soll durch Sammlung, Sichtung und Auswertung verfügbarer Informationen und durch gezielte Praxisversuche eine aktuelle Einschätzung der Trockenfermentation erarbeitet werden. Durch techniknahe Versuche mit ausgewählten Substraten werden Gasmenge und -qualität ermittelt und zur substratbezogenen (Art, Beschaffenheit, Aufbereitung) Effektivitätserfassung herangezogen. Für Weiterbehandlung und -verwertung des verbleibenden Gärgutes sind Lösungen zu erarbeiten. Die Auswertung relevanter Quellen sowie die Abklärung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Randbedingungen erlaubt eine Einschätzung über die Entwicklung von Technik, Dimensionierung, Standortwahl, kommunale Einbindung, Betreiber- und Finanzierungsmodelle. Der erarbeitete Kenntnis- und Erfahrungsstand soll die Potenzialeinschätzung der Trockenvergärung ermöglichen (z.B. Substrate, Verfahren, Betreibermodelle) . Die Auswertung des Projektes kann besonders zur Ableitung konkreter Forschungansätze (Förderwürdigkeit von Projekten) genutzt werden.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben