Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Produktion von biologisch abbaubaren Polymeren in transgenen Kartoffelknollen (Phase IIb), Teilvorhaben 5: Evaluierung von transgenen Cyanophycin produzierenden Kartoffelpflanzen und agrotechnische Optimierung der Kultivierung

Anschrift
NORIKA-Nordring-Kartoffelzucht- und Vermehrungs-GmbH Groß Lüsewitz
Parkweg 4
18190 Sanitz
Kontakt
Dr. Holger Junghans
Tel: +49 3820947650
E-Mail: junghans@norika.de
FKZ
22013006
Anfang
01.03.2007
Ende
31.10.2008
Ergebnisdarstellung
Die NORIKA GmbH war in dem komplexen Verbundvorhaben der Praxispartner, welcher insbesondere die Bereitstellung von Sorten und in-vitro-Material realisierte. Gewächshausversuche und Freisetzungsexperimente wurden unter der sachkundigen Beratung der NORIKA durchgeführt und ausgewertet. Im Projektverlauf wurden in-vitro-Pflanzen und Gewächshausknollen entsprechend dem Bedarf der Projektpartner produziert. Es fanden in-vitro-Vorversuche statt, um die optimale Nährstoffversorgung der transgene Pflanzen zu evaluieren. Es konnte gezeigt werden, dass es bei den transgenen Pflanzen gegenüber der nah isogenen Kontrolle eine Ertragsdepression gibt. Diese konnte im Vergleich zur nah isogenen Kontrolle auch mit zusätzlicher Nährstoffversorgung nicht ausgeglichen werden. Eine reine Erhöhung des Stickstoffangebotes bewirkte eine geringere Ertragsförderung, als eine komplexe Nährstoffanreicherung der Nährmedien. Unabhängig vom Nährstoffangebot zeigte das transgene Event Albatros B33 PsbY-cphATe-32, mit hohem Cyanophycingehalt unabhängig vom Nährstoffangebot, Knollennekrosen und sekundäre Fäulnis. Die Freilandversuche wurden in Abstimmung mit NORIKA angelegt. Pflanzenentwicklung und Habitus wurden beurteilt und Pflanzen mit Verdacht auf Virusbefall wurden mittels ELISA-Testung überprüft. Krautabtötung und Erntetermin wurde mit NORIKA koordiniert und realisiert.
Aufgabenbeschreibung
Ziel des Vorhabens ist es, die Produktion des nachwachsenden Rohstoffs Cyanophycin in Pflanzen mittels neuen Genkonstrukten zu optimieren. Eine Doppelnutzung von Stärkekartoffelsorten zur Stärke- und Cyanophycingewinnung ist ökonomisch sinnvoll. Es werden neue Genkonstrukte von den Projektpartnern entwickelt. NORIKA wird in vitro Pflanzen für Transformationen nutzen. Sie produziert die dafür notwendigen in vitro Pflanzen und übernimmt in Folge die Erhaltung, Vermehrung und Stabilitätskontrolle der transgenen Pflanzen. Zur Gewinnung von Material zur Cyanophycin Gewinnung werden Pflanzen/Knollen in vitro und im Gewächshaus produziert. Die Anzuchtbedinungnen werden für maximale Cyanophycinausbeuten optimiert. Bei der Kartoffelstärkeproduktion wird Kartoffelrohprotein als wertvolles Nebenprodukt für die Futtermittelherstellung gewonnen. Die Isolation eines industriell verwertbaren Proteins bei der Stärkegewinnung ist eine beträchtlich Wertsteigerung der Stärkekartoffel.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben