Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Entwicklung von Bindemitteln aus nachwachsenden Rohstoffen für Klebstoffe und Dichtmittel im Bau- und Wohnbereich: Teilvorhaben 2: Synthese von Bindemitteln auf Basis von niedermolekularen Sacchariden durch radikalische Polymerisation

Anschrift
Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig - Institut für Technologie der Kohlenhydrate - Zuckerinstitut
Langer Kamp 5
38106 Braunschweig
Kontakt
Prof. Dr. Klaus Buchholz
Tel: +49 531 2344-782
E-Mail: k.buchholz@tu-bs.de
FKZ
22013799
Anfang
01.05.2000
Ende
31.08.2003
Ergebnisdarstellung
Es wurden neue Polymere für Kleb- und Dichtstoffe durch radikalische Polymerisation hergestellt. Als Bausteine wurde das preisgünstig kommerziell verfügbare Glucono-en-lacton (GEL) sowie Vinyl-Fettsäuren aus technisch verfügbaren Fettsäuren bzw. die im Teilvorhaben 1 hergestellte Itaconsäure eingesetzt. GEL wurde mit verschiedenen Comonomeren (Vinyllaurat, Itaconsäure, Itaconsäureanhydrid, Dimethylitaconat, Vinylbutylester, Vinyldecanoat und ?stearat,) umgesetzt. Die synthetisierten Polymere sind Polyvinylsaccharide, die sich von den bisher bekannten Polyvinylsacchariden dadurch unterscheiden, dass der Zuckerbaustein integraler Bestandteil der Polymergrundkette ist.Durch Variation der Zusammensetzung, der Polymerisationsparameter oder durch nachfolgende Teilhydrolyse wurden, in Abhängigkeit von den jeweiligen Ergebnissen der anwendungsorientierten Tests beim Industriepartner im Teilvorhaben 4, die Eigenschaften der hergestellten Polymere in weiten Grenzen variiert werden. Die zuckerbasierten Monomere wurden ebenso wie die Polymere eingehend charakterisiert. Das Copolymer, das aus dem Zuckerbaustein GEL und dem Fettsäurevinylester der Laurinsäure, hergestellt wurde wies die besten klebenden Eigenschaften auf. Das Comonomer ist sehr kostengünstig am Markt verfügbar. Daher sind für anwendungstechnische Zwecke größere präparative Ansätze (im kg-Maßstab) durchgeführt worden. Weiterhin wurden Ansätze mit diesen Komponenten systematisch variiert, um die optimalen Reaktionsbedingungen und die Zusammensetzung der Copolymeren zu ermitteln. Eine Reihe von Proben wurden hergestellt und dem industriellen Kooperationspartner im Teilvorhaben 4 für anwendungstechnische Untersuchungen übergeben. Diese Tests ergaben, dass die Eigenschaften zwar besser sind als bei anderen Zucker-basierten Polymeren, jedoch noch nicht ausreichend sind im Vergleich zu kommerziellen Produkten.
Aufgabenbeschreibung
Ziel des Verbundprojekts sind neue Bindemittelsysteme für den Einsatz in Klebstoffen und Dichtmitteln. Als Grundkomponenten werden u.a. Itaconsäure, Fettsäuren, 1,3-Propandiol und verschiedene Zuckerderivate verwendet, die zu Polyestern und Polyacrylaten umgesetzt werden. Es werden lineare Polymere synthetisiert und Möglichkeiten zur Ausbildung von vernetzten Strukturen durch Einsatz von geeigneten mehrfach funktionellen Monomeren geprüft. Bei der Formulierung der Klebstoffe werden für die weiteren Bestandteile Lösemittel, Weichmacher und Klebrigmacher keine organischen Verbindungen auf petrochemischer Basis eingesetzt. Das Projekt soll in Zusammenarbeit mit der FAL, der TU Braunschweig und der Fa. AURO Pflanzenfarben AG, Braunschweig, durchgeführt werden. Im Teilvorhabens 2 die Synthese von neuen Polymeren durch radikalische Polymerisation. Als Bausteine werden Derivate von Glucose bzw. Gluconolacton, Itaconsäure oder Vinyl-Fettsäuren eingesetzt. Die Eigenschaften der Polymere können durch die Wahl der Comonomere, durch die Variation deren Mengenverhältnisse sowie durch anschließende Teilhydrolyse beeinflußt werden. Die hergestellten Polymere werden chemisch-physikalisch sowie bezüglich ihrer Eignung als Bindemittel in Kleb- und Dichtstoffen charakterisiert. Weitere anwendungstechnische Tests an diesen Verbindungen werden im Rahmen des Teilvorhabens 4 beim Industriepartner durchgeführt.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert hat Geburtstag

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt