Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Bio- und chemokatalysierte Wege zu funktionalisierten Glycerinderivaten (MetaGlyc). Teilvorhaben 1: Herstellung technischer Enzympräparate und ausgewählter Glycerinderivate

Anschrift
Julich Chiral Solutions GmbH
Prof.-Rehm-Str. 1
52428 Jülich
Kontakt
Dr. Jeffrey Lutje Spelberg
Tel: +49 2461 980-401
E-Mail: jeffrey.lutjespelberg@codexis.com
FKZ
22015606
Anfang
01.01.2007
Ende
31.12.2009
Ergebnisdarstellung
Es wurden Enzympräparate (Epoxidhydrolasen, Alkoholdehydrogenasen und Dehalogenasen) für den Einsatz zur Biotransformation von Glycerin und -Derivaten entwickelt und hergestellt. Diese wurden den Projektpartnern im Verbundvorhaben für Derivatisierungen von Glycerin bereitgestellt. Außerdem wurde ein Verfahren entwickelt, das die Produktion eines optisch reinen Bausteins (Glycidol) mit hohem kommerziellem Wert unter Verwendung von Rohglycerin als Ausgangsmaterial ermöglichen würde. Im September 2009 wurde bekannt gegeben, dass die Firma Julich Chiral Solutions GmbH aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen ihrer Mutterfirma Codexis zum 31.12.2009 den Geschäftsbetrieb einstellt. Aus diesem Grunde konnten lediglich die laufenden Arbeiten abgeschlossen werden. Neue Teilaspekte konnten nicht mehr angegangen werden. Das Teilvorhaben wurde aufgrund der Schließung des Unternehmens Ende 2009 vorzeitig beendet.
Aufgabenbeschreibung
Im Teilvorhaben der Julich Chiral Solutions GmbH werden Enzympräparate für den Einsatz zur Biotransformation von Glycerin und -Derivaten für die Projektpartner entwickelt und im relevanten Maßstab produziert. Weiterhin werden Biotransformationen mit isolierten Enzymen zur Herstellung neuer chiraler Produkte durchgeführt. Die Arbeiten umfassen im einzelnen die Entwicklung von Hochzelldichte-Fermentationsverfahren zur großmaßstäblichen Herstellung von Enzymen aus den Klassen der Oxidoreduktasen, Dehalogenasen, Epoxidhydrolasen und Esterasen. Die durchzuführenden Biotransformationen umfassen den Einsatz von Halohydrin-Dehalogenasen und Epoxidhydrolasen zur Darstellung von enantiomerenreinem Glycidol und Derivaten, die Nutzung von Alkoholdehydrogenasen zur Gewinnung von Glycerinaldehyd und Glycerinsäure sowie die Verwendung von Lipasen und Esterasen zur selektiven Verseifung von Trigylceriden. Die Verwertung der Ergebnisse wird in erster Linie in einer kommerziellen Herstellung der beteiligten Enzyme für Bulkmengenhersteller der entsprechenden Feinchemikalien bestehen, weiterhin plant Julich auch die Herstellung und den Vertrieb neuer chiraler Produkte ausgehend von Glycerin.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben