Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Lignocellulose-Bioraffinerie - Aufschluss lignocellulosehaltiger Rohstoffe und vollständige stoffliche Nutzung der Komponenten (Phase 2); Teilvorhaben 3: Techno-ökonomische und ökologische Bewertung

Anschrift
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei - Institut für Ökonomie der Forst- und Holzwirtschaft
21031 Hamburg
Leuschnerstr. 91
Kontakt
Dr. Jörg Schweinle
Tel: +49 40 73962-305
E-Mail: joerg.schweinle@vti.bund.de
FKZ
22019109
Anfang
01.05.2010
Ende
30.09.2013
Aufgabenbeschreibung
Das Ziel des Verbundvorhabens ist es, einen integrierten Prozess zum Aufschluss von Lignocellulosen und zur vollständigen stofflichen Nutzung aller Koppelprodukte aus fraktionierter Lignocellulose innerhalb einer Bioraffinerie zu entwickeln und zu etablieren.Dazu wird das Konzept der Pilotanlage zum OrganoSolv-Aufschluss umgesetzt, das im Rahmen des Vorläufervorhabens entwickelt wurde. Es sollen ausreichende Mengen der Fraktionen (Cellulose, Hemicellulosen und Lignin) für die Entwicklung höherwertiger Produkte bereitgestellt werden. Im Rahmen des TP3 "Techno-ökonomische und ökologische Bewertung" ist geplant, folgende Teilziele zu erreichen: 1. Es werden Mindestanforderungen an Beschaffenheit und Qualität alternativer Rohstoffe definiert und in Abhängigkeit von den Bereitstellungskosten deren Verfügbarkeit in Deutschland und europäischen Ausland bestimmt. 2. In enger Kooperation mit den Partnern im AP 4 werden die Energie- und Stoffströme der gesamten Wertschöpfungskette mit besonderem Augenmerk auf die Downstreaming Prozesse (Weiterverarbeitung der C5-/C6-Zucker und des Lignins) für eine großtechnische Umsetzung modelliert. Ziel ist es, schon in einem frühen Stadium Hinweise für eine möglichst nachhaltige Gestaltung der Prozesse einer Lignocellulose-Bioraffinerie zu geben.3. Die Modellierung der Wertschöpfungskette dient nachfolgend als Basis für eine umfassende ökonomische, ökologische und soziale Aspekte berücksichtigende Nachhaltigkeitsbewertung. Ziel ist es, ein geschlossenes auf Indikatoren basierendes Bewertungssystem zu erarbeiten, um die Lignocellulose-Bioraffinerie Wertschöpfungskette mit alternativen regenerativen und nicht-regenerativen Wertschöpfungsketten vergleichend zu bewerten. Die Techno-ökonomische und ökologische Bewertung ist Grundlage dafür, dass Produktionsprozesse ökonomisch und ökologisch effizient gestaltet werden, dehalb nachhaltig produzierte Produkte vermarktet werden können und eine hohe gesellschaftliche Akzeptanz erreicht wird.

neue Suche

 
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
 
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
 
Präsentation zum BioConceptCar
 

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert
 
Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben