Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Lignocellulose-Bioraffinerie - Aufschluss lignocellulosehaltiger Rohstoffe und vollständige stoffliche Nutzung der Komponenten (Phase 2), Teilvorhaben 4: Pilotanlage, Aufschluss, Komponententrennung, Zucker- und Ligninverwertung

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT)
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 7
76327 Pfinztal
Kontakt
Dipl.-Chem. Rainer Schweppe
Tel: +49 721 4640-173
E-Mail schreiben
FKZ
22019209
Anfang
01.05.2010
Ende
30.09.2013
Aufgabenbeschreibung
Das Ziel des Verbundvorhabens ist es, einen integrierten Prozess zum Aufschluss von Lignocellulosen und zur vollständigen stofflichen Nutzung aller Koppelprodukte aus fraktionierter Lignocellulose innerhalb einer Bioraffinerie zu entwickeln und zu etablieren. Dazu wird das Konzept der Pilotanlage zum OrganoSolv-Aufschluss umgesetzt, das im Rahmen des Vorläufer¬vorhabens entwickelt wurde. Es sollen ausreichende Mengen der Fraktionen (Cellulose, Hemicellulosen und Lignin) für die Entwicklung höherwertiger Produkte bereitgestellt werden. Im Teilvorhaben 4 werden durch das Fraunhofer ICT Arbeiten in den folgenden Bereichen durchgeführt: Optimierung des im Vorgängervorhaben entwickelten Verfahrens zum Aufschluss von Buche und zur Kompo¬nenten¬trennung unter Verwendung von Wasser/Alkohol-Mischungen im 10kg-Maßstab. Diese Arbeiten dienen auch dazu Projektpartner schon während der Aufbauphase der Pilotanlage mit Material für Entwicklungsarbeiten zu versorgen. Das gewonnene Lignin wird im Anschluss mittels chemischer Konversion zu aromatischen Synthesebausteinen überführt. Dazu werden Untersuchungen zur Verbesserung der Reaktionsführung der katalytischen Spaltung zu phenolischen Synthesebausteinen durchgeführt. Die stoffliche Nutzung der Zuckerbausteine nach der enzymatischen Hydrolyse wird durch die Synthese verschiedener Polyole für Hartschaum-Polyurethane demonstriert.

neue Suche