Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Entwicklung einer Software zur bildanalytischen Qualitätskontrolle von Holzfasern für die Herstellung von mitteldichten Faserplatten (MDF)

Anschrift
Universität Hamburg - Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften - Fachbereich Biologie - Zentrum Holzwirtschaft - Abt. für Holztechnologie - Arbeitsbereich Mechanische Technologie
21031 Hamburg
Leuschnerstr. 91
Kontakt
Prof. Dr. Arno Frühwald
Tel: +49 40 73962-600
E-Mail: fruhwald@holz.uni-hamburg.de
FKZ
22020506
Anfang
01.01.2009
Ende
28.02.2010
Aufgabenbeschreibung
Das Ziel des Projektes gliedert sich in 2 Unterziele auf: (1) Entwicklung einer Bildanalysesoftware zur Vermessung der Fasermorphologie und Größenverteilung von TMP zur Herstellung von MDF, (2) Machbarkeitsstudie zur Bestimmung von geeigneten Bildakquise-Positionen im MDF-Prozess, vorrangig der vorverdichteten Fasermatte. Analyse der Machbarkeit von Merkmalsextraktionen der dort gewonnenen Bilder, mit der Zielsetzung das Potential einer nline-shive-Erkennung zu erfassen. Die Ergebnisse ermöglichen den Produzenten von MDF-Holzwerkstoffen eine verbesserte Produktionsmethode. Mit der zu entwickelnden Technik kann die Qualität der Fasern in automatisierter Form geprüft und damit die Qualität des Endproduktes bereits in einer frühen Phase der Herstellung gewährleistet werden. Durch diese effiziente und reproduzierbare Qualitätskontrolle bietet das System geeignete und zuverlässige Möglichkeiten, den Wirkungsgrad bei der Plattenproduktion zu erhöhen.
Ergebnisdarstellung
Im Projekt wurden verschiedene Methoden der Faseranalyse für die Herstellung von mitteldichten Faserplatten untersucht. Die entwickelte Software kann reproduzierbar und genau Länge, Breite und Knicke einzelner Fasern analysieren. Darüber hinaus wurden Algorithmen entwickelt, welche die Messung einzelner Fasern trotz Überlappungen, welche bildanalytisch ausgewertet werden, entwickelt. Entscheidend für die Messung von Einzelfasern und deren industrielle Umsetzung wird jedoch der benötigte Zeitaufwand sein. Für eine industrienahe Messung bedarf es noch einer der Verbesserung der genauen, jedoch langsamen Software und einer Entwicklung entsprechender Hardware zur Präparation der Fasern, um automatisiert eine große Anzahl von Fasern zu messen und die Bildgenerierung zu automatisieren. Die Machbarkeitsstudie zeigt, dass die Messung von Grobanteilen (Shives) auf der Mattenoberfläche möglich ist. Durch Überprüfung der statistischen Verteilung in der Platte konnte ein Verfahren entwickelt werden, welches den Shiveanteil in einer MDF zerstörungsfrei widerspiegelt. Durch die Anpassung des Aufbaus der Bildakquise und eine Automatisierung der Shiveerkennung sollte eine Einbindung in industrielle Herstellungsprozesse möglich sein.

neue Suche

 
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
 
Förderportal des Bundeseasy-OnlineFormularschrank des BMEL
 
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Präsentation zum BioConceptCar
 

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert
 
Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben