Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Entwicklung und Bewertung eines umweltfreundlichen Universal-Traktorengetriebeöles auf Pflanzenölbasis

Anschrift
John Deere GmbH & Co. KG - John Deere Werk Mannheim I
John-Deere-Str. 90
68163 Mannheim
Kontakt
Axel Kunz
Tel: +49 621 829-0
E-Mail: kunzdraxel@johndeere.com
FKZ
22021096
Anfang
01.07.1997
Ende
31.12.2000
Ergebnisdarstellung
Insgesamt wurden 20 unterschiedliche Ölmischungen in umfangreichen Untersuchungsverfahren wie z. B. Mischbarkeit und Stabilität von Grundöl und Additiven, Viskositäts-Temperatur-Verhalten, Schäumungsneigung, Beständigkeit der Formulierungen und Materialverträglichkeit getestet. Nachfolgende Leistungsüberprüfungen betrafen Fahrkupplung, Betriebsbremse, Zapfwellenkupplung, Kupplung mit mech. Frontantrieb und Dauererprobung im Labor sowie praktische Einsatztests. Die Selektion und Weiterentwicklung der Produkte erfolgte während des gesamten Testprogramms. Die Ölzusammensetzung der Mischung B2+20 erfüllte die hohen technischen und umweltrelevanten Zielsetzungen. Die Entwicklung dieses umweltfreundlichen Getriebe-Hydrauliköls mit der Bezeichnung Bio-Hy-Gard II auf Basis von nativem Rapsöl und einem den Gegebenheiten des Grundöls angepassten Additivpaket hat das große Potential dieser Konzeption zur weiteren Verbesserung technologischer und umweltbezogener Eigenschaften aufgezeigt. Mit der Entwicklung eines Universal-Traktorengetrieböls Bio-Gard-II auf Basis nachwachsender Rohstoffe ist es den Firmen John Deere Werke Mannheim und dem Additivhersteller Lubrizol gelungen, ein leistungsfähiges und nicht wassergefährdendes Hydraulik-Getriebeöle zu entwickeln, dass die hohen Ansprüche der Anwender erfüllt.
Aufgabenbeschreibung
John Deere hat zusammen mit der Lubrizol ein umweltfreundliches Traktorgetriebeöl entwickelt, daß zu >80% biologisch abbaubar ist und in die WGK 1 eingestuft wurde. Dieses erste biologisch abbaubare Universal-Traktorgetriebeöl wurde 1993 von John Deere auf den Markt gebracht. Im Rahmen des beantragten Vorhabens soll das Produkt weiterentwickelt werden, so daß eine biologische Abbaubarkeit von 90% und eine WGK von 0 erreicht wird. Hierzu müssen folgende Arbeiten durchgeführt werden: - Modifizierung des Additivpaketes (Zusammenarbeit mit Lubrizol/kostenneutral) - Formulierung eines neuen Additivpaketes - Durchführung der Öko-Tests hinsichtlich biologischer Abbaubarkeit und WGK - Ermittlung der physikalisch/chemischen Eigenschaften - Durchführung mechanischer Tests und Prüfstandsversuche

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben