Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Forschungsverbund: SynRg - Systembiotechnologie nachwachsender Rohstoffgewinnung; Teilvorhaben 1: Koordination und Monitoring aller produktionsrelevanten Parameter

Anschrift
Phytowelt Greentechnologies GmbH
50829 Köln
Stöckheimer Weg 1
Kontakt
Dr. Peter Welters
Tel: +49 2162 77859
E-Mail: contact@phytowelt.com
FKZ
22026507
Anfang
01.07.2009
Ende
30.06.2014
Aufgabenbeschreibung
SynRg beabsichtigt einen interdisziplinären Ansatz zur Optimierung von Wertstoffsynthese, Syntheseort und Weiterverarbeitung für die Nutzung von Pflanzenrohstoffen in Chemie und Energieerzeugung zu starten. Die gesamte Wertschöpfungskette für die Umstellung von petrochemischen auf pflanzliche Grundstoffe soll am Beispiel der Polymere unter dem Aspekt der nachhaltigen Produktion von Wertstoffen aus NaWaRo unter Berücksichtigung der Stoffstromverteilung in Pflanzen in interdisziplinärer Zusammenarbeit untersucht und modifiziert werden, um so neue und innovative Methoden und Verfahren zur Wertstoffgewinnung zu ermitteln. Neben der Koordination und Erstellung des Tools zur Projektsteuerung und Analyse der Wertschöpfungskette (ePlan), hilft PHY bei der Identifizierung von Faktoren zur Kontrolle der Organbildung und des Blühzeitpunktes. Es werden Faktoren gesucht, die bei der Kontrolle des Stammzellschicksals, der Zellteilungsaktivitäten im Meristem, sowie den Wechsel von generativer zu reproduktiver Phase wirken, u.a. auch Regenerationsfaktoren. Eine weitere Aufgabe ist die Klonierung von Genen pflanzl. Biokatalysatoren zur Enzymproduktion in Mikroorganismen. Dies dient hauptsächlich der Rohstoffadaptierten Enzymentwicklung für die Umwandlung von Fetten in Fettsäuren und zu Dicarbonsäuren. Die Aktivitätsbestimmung der Biokatalysatoren ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. PHY adressiert den großen Wachstumsmarkt der Enzyme und nachhaltigen Produktionsprozessen. PHY nutzt bereits ihr Know-how der Pflanzenbiodiversität um Pflanzen als Enzym- und Rohstoffquelle zu verwenden. Da der Bedarf steigt, klassische Chemieproduktion durch nachhaltige zu ersetzten, sind die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten für die Vermarktung der zu isolierenden pflanzlichen Biokatalysatoren als sehr gut einzustufen. Das Steuerungstool ePlan wird für die Steuerung komplexer Vorgänge vermarktet werden können.
Ergebnisdarstellung
Im Forschungsverbund aus insgesamt 8 Forschungseinrichtungen und 5 Industriepartnern wurden Polymere auf Basis von Fettsäurederivaten entwickelt. Die Fettsäurederivate wurden sowohl direkt zu langkettigen Spezialpolyamiden polymerisiert bzw. mit Polyphenolen und Polyolen aus heimischen nachwachsenden Rohstoffen co-polymerisiert, um so die Eigenschaften dieser Polymere gezielt einzustellen und damit auch deren Anwendungsbereich zu erweitern und die Grundlagen für neue Anwendungsbereiche zu erschließen. Im Forschungsverbund wurde die gesamte Wertschöpfungskette vom pflanzlichen Rohstoff über chemische Zwischenstufen bis hin zum fertigen Produkt integrativ betrachtet und bearbeitet. Im Teilvorhaben 1 wurden Arbeiten in den Teilbereichen Projektkoordination und Entwicklung sowie Gewinnung von pflanzlichen Enzymen zum Einsatz in biokatalytischen Verfahren durchgeführt. Die Projektkoordination wurde sehr erfolgreich durchgeführt und umfasste die Koordination aller Abläufe, die Erarbeitung von Pressemitteilungen, die Erstellung und Betreuung einer Web-Seite und die Organisation und Durchführung projektinterner und externer Veranstaltungen. Zur Gewinnung und Nutzung von Enzymen wurden diverse Klonierungsarbeiten für die Projektpartner erfolgreich umgesetzt. Die Arbeiten umfassten die Identifikation, die rekombinante Expression und Charakterisierung pflanzlicher Enzyme, die für die Funktionalisierung von Fettsauren, insbesondere der Omega-Oxidation, geeignet sind sowie die Etablierung neuartiger biokatalytischer Verfahren zur selektiven Synthese von funktionalisierten Fettsäuren. Es wurden unterschiedliche Ansätze zur funktionalen Expression pflanzlicher P450 Enzyme in Bakterien erfolgreich evaluiert und der bestgeeignete Ansatz identifiziert. Dies liefert die technische Basis für die zukünftige Nutzung dieser wichtigen Enzymklasse. Mit der erfolgreichen Entwicklung einer optimierten Cytochrom-Reduktase steht hierfür eine neue enabling-Technologie zur Verfügung.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben