Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Untersuchung der Auswirkungen zyklisch auftretender Desinfektionsmaßnahmen auf Brettschichtholzelemente in landwirtschaftlichen Tiermastbetrieben – Dargestellt am Beispiel der Hähnchenmast

Anschrift
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde - Fachbereich Holzingenieurwesen
16225 Eberswalde
Alfred-Möller-Str. 1
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Schwarz
Tel: +49 33 34657-371
E-Mail: ulrich.schwarz@hnee.de
FKZ
2220HV033X
Anfang
01.02.2020
Ende
31.01.2022
Aufgabenbeschreibung
Im Bereich des landwirtschaftlichen Bauens ist Holz, je nach Region, ein oft verwendetes Baumaterial. Leider ist in den vergangenen Jahrzehnten der Einsatz dieses vielseitigen Werk-stoffes gerade im Bereich des landwirtschaftlichen Bauens zurückgegangen. Alternative Bau-stoffe haben durch die verschiedenen Gebäudenutzungen und die daraus resultierenden wechselnden Anforderungen an Stellenwert gewonnen. Hierbei sind in der Tierhaltung be-sonders Beton, verschiedenste Metalle und Verbundwerkstoffe zu nennen, denn in diesen Bereichen wirkt eine hohe Bandbreite an klimatischen, physikalischen und chemischen Ein-flüssen. Hohe Hygienestandards erschweren außerdem den Einsatz von Holz. So ist es in der Geflü-gelmast durchaus üblich die Stallanlage nach einer einmonatlichen Mast, nach dem Ausstallen zu desinfizieren um Krankheitserreger wie Viren, Pilze und Bakterien abzutöten. Gerade die-se hohe kontinuierlich wiederkehrende Belastung des Reinigungsprozesses macht dort den Einsatz von Holz sehr kompliziert, denn dieser Reinigungsprozess beinhaltet ein wässriges Lösen von Verschmutzungen, anschließendes Abspülen mit Hochdrucksystemen gefolgt von einem Desinfektionsverfahren, welches Einwirkzeiten von bis zu 12 Stunden vorsieht. Die hierbei entstehenden chemischen und physikalischen Lasten können das Holz nachhaltig schädigen. Sowohl in der Hühner- als auch Schweinemast findet man eine deutlich höhere Luftfeuchtig-keit und eine größere Ammoniakbelastung vor. Wohingegen die Rinder- und Pferdehaltung eine trockenere Raumluft mit einer größeren Staubbelastung aufweist. So stellen sich bei jeder Tierart besondere Erfordernisse in den Reinigungsprozessen dar. Um dem Sicherheitsgedanken, den das Bauen mit Holz mit sich führt, gerecht zu werden und den Einsatz dieses Rohstoffes im landwirtschaftlichen Bauen weiter zu fördern, soll eine Prüfmethodik entwickelt werden die belastbare Ergebnisse zu möglichen Auswirkungen wiederkehrender Desinfektionsmaßnahmen geben kann.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben