Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Trockenheitsgefährdung und Anpassungspotenzial unterschiedlicher Fichtenpopulationen

Anschrift
Landesbetrieb Forst Brandenburg - Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE)
Alfred-Möller-Sr. 1
16225 Eberswalde
Kontakt
Prof. Dr. habil. Ralf Kätzel
Tel: +49 3334 2759 230
E-Mail: ralf.kaetzel@lfb.brandenburg.de
FKZ
22WB408303
Anfang
15.12.2015
Ende
31.03.2020
Aufgabenbeschreibung
Für die Bewertung der physiologische Variabilität der Trockenstresstoleranz der Fichte werden zehn europäische Herkünfte aus zwei Herkunftsversuchen (Versuchsprogramm 1) sowie fünf deutsche Bestände des Intensiven Forstlichen Monitorings in zwei Vegetationsperioden (2015/16, Versuchsprogramm 2) mit Hilfe von etablierten Nadel-Biomarkern untersucht. Aus parallel durchgeführten Trockenstressversuchen (2016/17, Modul 2) werden Nadelproben von Versuchspflanzen unterschiedlicher Herkunft und Stressphasen mit identischem Methodenspektrum analysiert (Versuchsprogramm 3). Für die physiologische Bewertung der Herkünfte wird das Anpassungspotenzial der Versuchsprogramme 1 bis 3 auf der Grundlage von Biomarkermustern und mit den Ergebnisse der Module 3, 4 und 6 verglichen.Herkunftsspezifische Differenzierung der Trockenstresstoleranz von Fichtenpopulationen auf der Grundlage von physiologischen, biochemischen Indikatoren (Biomarkermuster) unter Freilandbedingungen und nach standardisierten Austrocknungsversuchen. In den Monaten Juli/August der Versuchsjahre 2015/16 werden auf zwei > 50 Jahre alten Herkunftsversuchen (Hinterweidenthal/RP, Bad Laaspe/NW) von 10 ausgewählten Herkünften (Modul 1) Nadelproben (1.+2. Nj.) von jeweils 15 Fichten mit Baumkletterer entnommen (Versuchsprogramm 1). Parallel werden Fichten von fünf Dauerbeobachtungsflächen in Süd-, Mittel- und Ostdeutschland beprobt (Versuchsprogramm 2). In den Jahren 2016/17 werden zusätzlich Nadelproben aus dem Trockenstressversuch (Modul 2) gewonnen. Alle (ca. 1500) Nadelproben werden in einem standardisierten biochemischen Analyseprogramm für ca. 25 Nadelinhaltsstoffe des Energie-, Primär- und Sekundärstoffwechels untersucht. Die Einzelanalysen werden mit multivariaten statischen Verfahren zu Biomarkermustern zusammengeführt, die den physiologischen Vitalitätszustand des Einzelbaumes charakterisieren.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben