Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Ausbildung und Studium im Bereich Bioenergie

Werde Teil des Zukunftsprojektes Energiewende – mit Ausbildung oder Studium zur Bioenergie!

Du willst einen Job, der eine Mischung aus Natur, Technik und Wirtschaft bietet, einen Job für „MacherInnen“ mit sicht- und greifbaren Resultaten? Du willst aktiv zum Klimaschutz beitragen und die Energieversorgung der Zukunft mitgestalten? Du findest Land- und Forstwirtschaft cool? Dann informiere Dich über Ausbildungen und Studiengänge im Bereich Bioenergie. Ein interessantes Angebot an praktischen Ausbildungen zum Techniker oder an eher theoretischen Bachelor- und Masterstudiengängen mit Spezialisierung auf Bioenergie und andere erneuerbare Energien, zur nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft und zur nachhaltigen Nutzung nachwachsender Rohstoffe wartet auf Dich!

Wo kann ich später damit arbeiten?

Du möchtest eher praktisch arbeiten und siehst Dich als Technikerin oder Techniker auf der Biogasanlage? Dann bietet sich eine Ausbildung an den Berufsfachschulen in Lüchow und Gifhorn in Niedersachsen mit dem Berufsabschluss „Technische Assistentin / Technischer Aussitent für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe“ an. Hierbei lernst Du auch praktische Fertigkeiten in Metall-, Elektro- und Verfahrenstechnik. Du kannst damit später Biogasanlagen betreuen oder bei einem landwirtschaftlichen Lohnunternehmen arbeiten und Anbau, Ernte, Lagerung und Transport der Biogassubstrate managen.

Mit einem Bachelor of Engineering im Studiengang „Regenerative Energien“ der Fachhochschule Bielefeld zum Beispiel gewinnst Du elektrotechnische Kenntnisse und kannst u. a. bei Herstellern, Zulieferern und Projektentwicklern von Biogasanlagen im Bereich der Anlagenautomatisierung und –leittechnik arbeiten.

Du hast schon einen themenbezogenen Bachelorabschluss, möchtest aber noch mehr Wissen erlangen und als Ingenieur oder Ökonom arbeiten und zum Beispiel Nahwärmenetze mit Biomasse und anderen erneuerbaren Quellen in Dörfern oder Kommunen projektieren? Dann kannst Du im bayerischen Straubing Deinen Master of Science im Studiengang „Nachwachsende Rohstoffe“ machen.

Ein Master-Studienabschluss an landwirtschaftlichen oder forstwirtschaftlichen Fakultäten mit Schwerpunktsetzung im Bereich Bioenergie ermöglicht auch den Berufseinstieg für eine Karriere im Öffentlichen Dienst, z.B. als fachkundiger Experte in Genehmigungsbehörden, die geplante bzw. beantragte Maßnahmen prüfen und die Genehmigungen erteilen oder als Klimaschutzmanager in Landkreisverwaltungen oder Städten bzw. deren Stadtwerken, wo es Energie- und Nachhaltigkeitskonzepte zu erstellen und umzusetzen gilt. Möglich ist auch eine Beamtenlaufbahn in Landes- und Bundesministerien.

Auch Banken und Versicherungen beschäftigen Bioenergie-Experten, denn schließlich wird auch hier Expertise bei der Finanzierung und Bewertung von Investitionsprojekten für Bioenergieanlagen und bei der Risikobewertung und Begutachtung von Versicherungsfällen benötigt.

Absolventen mit Master-Abschluss steht zudem der Weg in die Selbständigkeit offen, z.B. als Berater, Sachverständiger oder Projektentwickler.

Hier können nur wenige mögliche Ausbildungs- bzw. Studiengänge und deren Berufsperspektiven kurz aufgezeigt werden, es gibt noch viele mehr zu entdecken! Siehe hier.

Welche Rolle spielt Bioenergie im Kontext der Energiewende?

2015 einigten sich 175 Staaten beim Pariser Klimagipfel darauf, die Erderwärmung auf 2 Grad zu begrenzen. Ohne den stärkeren Einsatz erneuerbarer Energien – und zwar nicht nur bei der Stromerzeugung, sondern auch im Wärme- und Verkehrsbereich - wird dies nicht gelingen.

Mit Sonne und Wind wird heute vor allem Strom erzeugt. Noch viel mehr Energie verbrauchen wir aber beim Heizen unserer Häuser, zum Bewegen unserer Autos, LKWs, Schiffe und Flugzeuge und in den Fabriken. Bioenergie kann Strom, Wärme UND Mobilität, sie ist außerdem speicherbar und damit das Multitalent unter den Erneuerbaren. Was kaum einer weiß: Sie liefert seit vielen Jahren mit etwa zwei Drittel den Löwenanteil der erneuerbaren Energie in Deutschland. Sicher, mit neuen Konzepten wie „Power-to-Heat“ (Umwandlung von Strom in Wärme) können auch Windkraft- und Solaranlagen zur Wärmeerzeugung beitragen. Aber ohne Bioenergie wird’s nicht reichen.

Wo finde ich mehr Informationen über Ausbildungsplätze und Studiengänge?

Die FNR bietet auf ihrem Internetportal im Bereich „Bildung und Schule“ interessante Hinweise zu Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengängen im Bereich Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie.

Das Online-Portal www.erneuerbare-karriere.de der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. zeigt die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten in den Arbeitsmarkt der Erneuerbaren Energien. Schüler und Studenten, Berufsanfänger und Quereinsteiger finden hier umfangreiche Informationen über Jobs und Unternehmensprofile im Bereich der Erneuerbaren Energien. Zudem werden Hinweise zu Studiengängen und Ausbildungsplätzen sowie Forschungsinstituten und Fördermöglichkeiten geboten.

Seit vielen Jahren bietet auch der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V.  interessante Veranstaltungen und Projekte mit Bezug zur Ausbildung im Bereich Erneuerbare Energien. Die Internetseite www.energiewende-schaffen.de  informiert Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte über Berufe im Bereich der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.

Copyright ©2017 Maksim Shmeljov