Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

BIO-PROM

Das Projekt " Förderung der Nutzung nachwachsender Rohstoffe – mit Schwerpunkt der energetischen  Nutzung – in der Ukraine und der Russischen Föderation (RF)“ wurde im Rahmen des Bilateralen Kooperationsprogramms des BMEL im Jahr 2009 gestartet und von der GFA Consulting Group GmbH koordiniert. In seinem Mittelpunkt standen Beratungsleistungen, die hauptsächlich auf die energetische Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen abzielten. Es fand dabei eine enge Zusammenarbeit mit weiteren Projekten des BMEL-Kooperationsprogramms statt. Ab dem 01.01.2011 wurden die Aktivitäten des Projektes auf das Land Ukraine konzentriert. 

Die Beratungstätigkeit hinsichtlich der Bioenergieerzeugung und –nutzung in Ländern wie  Ukraine und RF wird als besonders effektiv angesehen, da nachweisbar positive Auswirkungen auf Klima- und Ressourcenschutz zu erwarten sind. Dabei sollen Kontakte, Netzwerke mit multiplikativen Synergieeffekten im Bereich Grenzen übergreifender Maßnahmen zur energetischen Nutzung erneuerbarer Energiequellen wie z.B. Biomasse ausgebaut und unterstützt werden. Darüber hinaus wurden jedoch  auch Beratungsleistungen zur stofflichen Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen und insbesondere zur Verknüpfung der stofflichen und energetischen Verwertung (Kaskadennutzungssysteme) angeboten.

Das Projekt hatte eine Laufzeit von 5 Jahren und endete am 31.12.2013.

 

 

zurück

BIOenergy-PROM Logo

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

DLG Feldtage 2020 digital - jetzt online besuchen!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben