Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

EBTP

Die branchengeführte Technologieplattform für Biokraftstoffe (EBTP) bildet einen Baustein der EU-Strategie für Biokraftstoffe, die im Februar 2006 von der Europäischen Kommission vorgelegt wurde. Sie soll die Empfehlungen für Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte für die nächsten Jahrzehnte abgeben, welches mit den Veröffentlichungen der Strategischen Forschungsagenden in den Jahren 2007 und 2010 erfolgte. Das Ziel der EBTP ist es, eine gemeinsame europäische Strategie für die Erzeugung und Verwendung von Biokraftstoffen, vor allem im Verkehrssektor, anzubieten und zu verwirklichen. Vertreten sind die in diesem Bereich wichtigen europäischen Akteure, unter anderem aus der Land- und Forstwirtschaft, der Biokraftstoffindustrie sowie Mineralölgesellschaften und Tankstellennetze, Automobilhersteller und Forschungsinstitute.

Von Oktober 2006 bis März 2009 betreute die FNR gemeinsam mit der schwedischen Energieagentur (STEM) und dem britischen Informationsdienstleister CPL das Sekretariat der Technologieplattform. Aufgabenschwerpunkt des Sekretariats ist die Unterstützung der Arbeit der EBTP durch Organisation, Vor- und Nachbereitung von Arbeitstreffen und Tagungen, Aufbereitung von Dokumenten, Bereitstellung und Pflege eines "virtuellen" Büros sowie Gestaltung eines Internetauftritts www.biofuelstp.eu.

Von  April 2009 bis April 2013 wurde die Arbeit des Sekretariats unter einem neuen Vertrag weitergeführt. Die Leitung des Sekretariats oblag der FNR, mit Unterstützung durch CPL.

Der Themenschwerpunkt der EBTP hat sich gemeinsam mit den Biokraftstoffen über die Jahre weiterentwickelt. Während die EBTP sich am Anfang sehr stark um den Bereich Forschung und Entwicklung kümmerte, ist sie jetzt mehr in den Bereich Bereitstellung und politische Rahmenbedingungen involviert. Unter anderem mit der Entwicklung der European Industrial Bioenergy Initiative (EIBI), gemeinsam mit der Europäischen Kommission und anderen Industriegruppen trägt die EBTP zur Entwicklung des europäischen Biokraftstoffsektors bei.

Die EBTP wird durch einen Lenkungsausschuss geleitet. In diesen Lenkungsausschuss können sich alle aktiven Mitglieder der EBTP wählen lassen, momentan besteht er aus 24 Mitgliedern aus den verschiedensten Bereichen entlang der Biokraftstoff-Wertschöpfungskette. Den Vorsitz des Lenkungsausschusses hat momentan Lars Christian Hansen, Europa-Präsident von Novozymes, inne. Die inhaltliche Arbeit der EBTP wird durch 6 Arbeitsgruppen zu Themenschwerpunkten wie Biomasse, Konversionstechnologie, Endnutzung, Nachhaltigkeit, Märkte & Gesetze und EIBI, sowie zwei Arbeitsgruppen zu Biokraftstoffen aus Algen und Bio-CCS erstellt.  

Biokraftstoff-Interessenten können sich gerne auf der umfassenden Webseite erkundigen oder sich an Britta Müller wenden. Eine Mitgliedschaft in der EBTP ist kostenfrei. Die EBTP wird seit September 2013 von einem neuen FP7 Projekt „European Biofuels Technology Platform – Supporting Advanced Biofuels Stakeholders“ (EBTP-SABS), unter Leitung der FNR und mit CPL, Bioenergy 2020+ und CEI als Partner, unterstützt.

EBTP-Logo
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben