Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

RE-SAVE

„Erneuerbare Energiequellen" in der landwirtschaftlichen Berufsbildung

Das Projekt RE-SAVE “Renewable Energy Sources for Agricultural Vocational Education”, das 25 Monaten von September 2015 bis Oktober 2017 lief, wurde im Rahmen der Schlüsselaktion 2 “Strategic Partnerships: Cooperation for Innovation and Exchange of Good Practices” des EU-Förderprogramms Erasmus+ finanziert. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat gemeinsam mit Partnern aus Griechenland, Italien, Polen, der Slowakei und der Türkei daran gearbeitet, interaktiven Lehr- und Lernmaterialien für Landwirte, Berater und Studenten etc. zum besseren Verständnis bezüglich:

  • der Herausforderungen und Chancen sowie der ökologischen und ökonomischen Vorteile bei der Nutzung erneuerbarer Energien
  • der technischen / technologischen Charakteristika bestehender Anlagen
  • der Erarbeitung eines Energieplans, des rationellen Betriebs einer Energieerzeugungsanlage sowie der damit verbundenen land- und forstwirtschaftlichen Aktivitäten.

zu entwickeln, um den Ausbau und das Management von Erneuerbaren Energien im Ländlichen Regionen der Teilnahmeländer zu unterstützen.
Im Projekt wurden vier Lernmodule entwickelt:

  • Modul 1: „Management und energetische Nutzungsmöglichkeiten von tierischen und pflanzlichen Reststoffen und Nebenprodukten aus der Landwirtschaft" (Universität Ardahan und COMU, Türkei)
  • Modul 2: "Nachhaltiger Anbau von Energiepflanzen und Management von Biogas-Anlagen" (Wrocław University of Environmental and Life Science, Polen)
  • Modul 3: „Management von Erneuerbaren Energien in landwirtschaftlichen Betrieben“ (Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Deutschland)
  • Modul 4: "Businessplan für Energieproduktion und -nutzung auf dem Lande“ (PASEGES (Griechenland und CIA Umbria (Italien).

Die Module und Erfahrungsberichte aus den verschiedenen Länder wurden in den Sprachen der Teilnahmeländer übersetzt und in eine E-Learning-Plattform integriert. Eine Benutzeranleitung wurde von dem slowenischen Partner Nitra Institut verfasst, welche den Umgang mit der Plattform erläutert.Die Plattform bietet interessierten Landwirten, Betriebsleitern, landwirtschaftlichen Beratern und Studenten die Möglichkeit, online oder offline die Module selbst zu studieren und die gewonnenen Erkenntnisse zu prüfen.Die RE-SAVE E-Learning Plattform ist auf der Seite der Universität Ardahan unter dem folgenden Link erreichbar: RE-SAVE Project of Renewable Energy Sources for Agricultural Vocational Education

 

RE-SAVE

 

 

 

 

zurück

EU-Förderprogramm Erasmus+
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben