Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

VERAM

 

Vision und Roadmap für Europäische Rohstoffe

Das Projekt VERAM lief vom Dezember 2015 bis Mai 2018 und zielte darauf ab, eine Dach- und Koordinationsfunktion für die rohstoffbezogenen Forschungs- und Innovationsaktivitäten in den entsprechenden europäischen Technologie Plattformen (ETPs) und ihren nationalen Technologieplattformen bereitzustellen. Im Rahmen des Projekts wurde ein Portal geschaffen, wo Informationen über laufenden Projekte und Aufrufe in Bereich der Rohstoffforschung gesammelt wurden. Das Portal diente zur Identifizierung von Lücken und Komplementarität in der Rohstoffforschung. Basiert auf der Datenanalyse wurde eine gemeinsame langfristige Vision für die Zukunft des Rohstoffsektors erstellt, um die Rohstoffversorgung in der EU auf lange Sicht zu sichern.

Die FNR als Vertreter von WoodWisdomNet+ hat zusammen mit neun weiteren Partnern die Akteure in dem Rohstoffsektor mobilisiert und ihre Expertise in die Erarbeitung eines gemeinsamen übergreifenden Fahrplans miteinbezogen. Nach zwei Expertenworkshops und zwei öffentliche Konsultationsrunden wurde der gemeinsame Fahrplan für die Europäischen Rohstoffe – „RESEARCH AND INNOVATION ROADMAP 2050 - A Sustainable and Competitive Future for European Raw Materials“ erarbeitet. Dieser enthält vier zukunftsweisende Prioritätsbereiche:

  • Nachhaltigen Rohstoffbereitstellung um neue und existierenden Wertschöpfungsketten zu versorgen.
  • Ressourceneffiziente Rohstoffverarbeitung.
  • Alternative Rohstoffe in neue Produkte und Anwendungen.
  • Schließung der Materialkreisläufe durch Maximierung der Recyclierbarkeit von Produkten, Gebäuden und Infrastruktur.

Innerhalb der vier Prioritätsbereiche wurden 173 einzelnen Forschungs- und Innovationsbereiche (RIAs), die essentiell für die Erhaltung der Führungsrolle der EU im Bereich der Rohstoffforschung und Entwicklung und wichtig für eine sichere Rohstoffversorgung sind. Dabei sind die Hälfte der RIAs sowohl für den abiotischen als für biotischen (forstbasierten) Sektor von hoher Bedeutung. Der Fahrplan wurde der Europäischen Kommission präsentiert und soll bei der Erarbeitung des Forschungsförderungsprogramm der EU „Horizon Europe“ berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

 

VERAM Logo
 

Dieses Projekt wurde durch das Förderprogramm Horizont 2020 der Europäischen Gemeinschaft für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration mit der Fördernummer 690388 finanziert.

 

 

 

zurück

EU flag
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben