Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Aktuelle Nachricht

25.04.17

S2BIOM - zentrale Ergebnisse

<li><a target="_blank" href="http://www.fnr.de/internationales/europaeische-projekte/s2biom/">Link zur Projektseite</a></li><li><a target="_blank" href="http://www.biomass-tools.eu/"> Link zum Onlinetoolset (www.biomass-tool.eu)</a></li>

Im Rahmen des letzten Projekttreffens am 25.1.2017 in Brüssel wurden der Europäischen Kommission alle Arbeitspakete vorgestellt und die wichtigsten Ergebnisse mit den Zielen des Projektes verglichen.

Das Projekt S2Biom hat mehre anspruchsvolle - und zugleich anwendungsfreundliche - Online-Werkzeuge („Tools“) entwickelt, um Forscher sowie Entscheidungsträger aus Politik und Industrie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Diese Tools sind ohne Kosten öffentlich zugänglich.

S2Biom enthält Daten für die EU28, den westlichen Balkan, Moldawien, die Türkei und die Ukraine zu Lignozellulose, d.h. Biomasse aus:

  • Forstlicher Primärproduktion (Waldrest- und Schwachholz)
  • Industrielle Holznebenprodukte und -reststoffe
  • Agrarische Biomasse aus der landwirtschaftlichen Produktion
  • Agrar-Reststoffe
  • Bioabfall und Altholz
  •  Mehrjährigem Energiepflanzenanbau

Das Online-Toolset beantwortet die folgenden Fragen:

  • Wo ist die Biomasse zu finden?
  • Wie hoch ist das nachhaltige Potential von Biomasse im Jahr 2030?
  • Welche Biomasse und wieviel davon ist in einer Region verfügbar?
  • Wieviel kostet die Biomasse?
  • Welche Umwandlungspfade sind für die Biomasse in einer Region angemessen (Bio2Match)?
  • Gibt es einen Bedarf an Vorbehandlung der Biomasse (Bio2Match)?
  • Welche Politiken werden in einzelnen Ländern genutzt, um Biomasse für Energie und die Bioökonomie zu unterstützen (Biomasse-Politik-Tool)?
  • Welche Politiken werden in anderen Ländern genutzt (Biomasse-Politik-Tool)?
  • Was ist der optimale Standort für Anlagen zur Biomasse-Umwandlung in allen Regionen (BeWhere)?
  • Wie optimiere ich die Biomasselogistikketten auf lokaler Ebene (LocaGIStics)?

Die Informationen zu Biomasse-Angebot und Kosten sind räumlich differenziert auf regionaler Ebene (NUTS3). Der große Vorteil von S2Biom ist die Integration der verschiedenen Informationen zur Biomasseverfügbarkeit, den politischen Rahmenbedingungen, den verfügbaren Technologien, sowie Umsetzungspfaden und -beispielen unter einer zentralen Adresse.

Logo s2Biom