Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Archiv - Nachricht

Presse-Archiv

Europäische Norm für Biodiesel

Ein wichtiger Schritt für Absatzsteigerung und Qualitätssicherung

Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) hat die europäische Norm für Biodiesel, DIN EN 14214, veröffentlicht, die somit den bisherigen nationalen Normentwurf E DIN 51606 ablöst. Unter dem Dach des Europäischen Kommitees für Normung haben sich Vertreter der beteiligten Interessengruppen Fahrzeugindustrie, Biodieselhersteller und Mineralölwirtschaft auf einen europaweit gültigen Mindeststandard für Biodiesel verständigt.

 

Die Einhaltung der europäischen Norm stellt hohe Anforderungen an die Biodieselherstellung und die Qualitätssicherung. So wurde ein Grenzwert für die Oxidationsstabilität in die Norm aufgenommen und weitere Eigenschaften von bzw. Anforderungen an Biodiesel strenger gefasst.

 

Mit Eingliederung der DIN EN 14214 in die 10. Bundesimmissionsschutz-Verordnung (BImSchV) - die voraussichtlich im 1. Quartal 2004 erfolgen wird - darf an öffentlichen Tankstellen nur noch Biodiesel gemäß europäischer Norm gehandelt werden. Biodiesel unterliegt dann auch den amtlichen Gütekontrollen.

 

Dies ist für Autofahrer von Vorteil - sie können sich künftig darauf verlassen, an öffentlichen Tankstellen Biodiesel von hoher Qualität zu erhalten. Die deutschen Biodieselhersteller, die mit ihrem aus Rapsöl hergestelltem Biodiesel die europäische Norm ohne weiteres erfüllen können, erwarten daraus eine bessere Akzeptanz und Absatzsteigerung des Biotreibstoffs.

 

Die europäische Biodiesel-Norm DIN EN 14214 ist beim Beuth-Verlag, Berlin, erhältlich: www.beuth.de