Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Archiv - Nachricht

Presse-Archiv

Künast: Zukunft, die vom Lande kommt!

Erstes Bioenergiedorf in Deutschland eingeweiht

Bundesministerin Renate Künast startete heute mit dem ersten Spatenstich die Bauvorhaben für das Demonstrationsvorhaben "Bioenergiedorf Jühnde" des Bundesverbraucherministeriums. "Das Bioenergiedorf Jühnde ist einzigartig in Deutschland. Das Dorf hat es sich vorgenommen, nahezu seine gesamte Energieversorgung auf Biomasse umzustellen. Das ist ein Musterbeispiel für die Nutzung von Biomasse und die dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien. Das ist Zukunft, die vom Lande kommt!", erklärte Künast.

Das Modellvorhaben Bioenergiedorf Jühnde gebe der Landwirtschaft und den ländlichen Räumen eine langfristige Perspektive, so die Ministerin weiter. Deshalb unterstütze das Bundesverbraucherministerium das Projekt mit insgesamt 2,3 Millionen Euro. Davon würden rund eine Million Euro für bereits erfolgreich abgeschlossene Machbarkeitsstudien, Planungsarbeiten sowie Begleitforschung und rund 1,3 Millionen Euro für die Bauvorhaben bereit gestellt. "Damit wollen wir ein deutliches Zeichen setzen: Wir wollen ein Modell und Vorbild für die ländlichen Räume schaffen. Denn fast jedes Dorf in Deutschland kann heute Bioenergiedorf werden! Und wir wollen auch beweisen, dass Biomasse der flexibelste aller erneuerbaren Energieträger und in der Lage ist, nahezu allein für die Energieversorgung eines Dorfes aufzukommen. Denn eines ist klar: Die nachwachsenden Rohstoffe sind das Öl des 21. Jahrhunderts! Eine moderne Quelle für Innovation!", so Künast.

 

Ziel des Vorhabens ist die beispielhafte Demonstration einer weitgehenden Umstellung der Wärme- und Stromversorgung des Ortes Jühnde auf Basis von Biomasse. Eine Biogasanlage mit Blockheizkraftwerk, ein Holzhackschnitzelheizwerk und ein Nahwärmenetz von ca. 5 600 m Länge werden errichtet. Als Biogassubstrat bzw. Brennstoff werden Gülle, Silage von speziell angebauten Energiepflanzen und Holzhackschnitzel eingesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bioenergiedorf.de und www.bio-energie.de.