Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projekte bis Mai 2015 - Details

Verbundvorhaben: AUFWIND - Algenproduktion und Umwandlung in Flugzeugtreibstoffe: Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Demonstration; Teilvorhaben 10: Downstream-Processing (Analytik)

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT)
46047 Oberhausen
Osterfelder Str. 3
Kontakt
Dr. rer. nat. Anna Fastabend
Tel: +49 208 8598 1166
E-Mail: anna.fastabend@umsicht.fraunhofer.de
FKZ
22409512
Anfang
01.06.2013
Ende
30.11.2015
Aufgabenbeschreibung
Zur Eruierung der Eigenschaften der Algenextrakte, welche für den nachfolgenden Konversionsprozess wesentlich sind, wurden zu Beginn des Projektes in Zusammenarbeit mit den Partnern spezifische Analysenparameter ausgewählt. Da gegenwärtig für die Analyse von Algenextrakten keine standardisierten Messverfahren zur Verfügung stehen, wurden geeignete instrumentelle sowie manuelle Analysenmethoden optimiert. Ein wertvoller Algenextrakt für die Umwandlung zu Flugzeugtreibstoff zeichnet sich beispielsweise durch einen hohen Neutrallipidgehalt mit einem geringen Anteil an ungesättigten und freien Fettsäuren aus. Zudem sollte die Konzentration an Phospholipiden sowie anorganischen Verbindungen gering sein. Zur Analyse der definierten Parameter in der komplexen Probenmatrix der Algenextrakte wurden präzise Messmethoden etabliert. Das Analysenprogramm umfasste folgende Kenngrößen: Elementaranalyse (Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff), die Elemente Schwefel, Phosphor, Magnesium und Natrium sowie den Aschegehalt, Wasser, Säurezahl, Jodzahl, Unverseifbares, Fettsäuregehalt und Fettsäurespektrum ferner den Brenn- bzw. Heizwert. Mit den generierten Analysedaten konnten die innerhalb des Verbundvorhabens durchgeführten Aufschluss- und Extraktionsverfahren bewertet und somit effiziente Verfahrensschritte identifiziert werden. Darüber hinaus wurde eine Analysenmethode zur direkten Bestimmung der Fettsäuren in der Algenbiomasse, ohne vorherige Extraktion, entwickelt. Dieses Verfahren überwindet den Nachteil der Extraktanalyse bei der die Fettsäuren und ihr Gehalt von der Extraktionsmethode beeinflusst werden. Die Methode kann zur unmittelbaren Beurteilung der Algenbiomasse, beispielsweise während des Wachstums, eingesetzt werden.

neue Suche