Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Erarbeitung einer Literatursammlung zu den GAP-Leitlinien für den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen

Anschrift
Forschungsvereinigung der Arzneimittel-Hersteller e.V. (FAH)
53489 Sinzig
Kranzweiherweg 10
Kontakt
Dr. Elmar Kroth
Tel: +49 228 95745-39
E-Mail: kroth@bah-bonn.de
FKZ
22004299
Anfang
01.10.1999
Ende
30.09.2001
Aufgabenbeschreibung
Die am 05.08.1998 durch die europäische Vereinigung der Arzneipflanzenanbauer EUROPAM verabschiedeten GAP-Leitlinien (Good Agricultural Practice) geben allgemeine Empfehlungen für den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen. Die Leitlinien heben schwerpunktmäßig auf diejenigen Maßnahmen ab, die zur Einhaltung von Qualitätsanforderung notwendig sind. Dazu gehört insbesondere, daß das Rohdrogenmaterial hygienisch produziert wird, um mikrobiologischen Befall gering zu halten sowie sorgfältig hergestellt wird, um negative Einflüsse während Anbau, Verarbeitung und Lagerung einzuschränken. Die GAP-Leitlinien nehmen Bezug auf den allgemeinen wissenschaftlichen Erkenntnisstand sowie die wesentlichen gesetzlichen Regelungen in den Bereichen Lebensmittelhygiene, Pflanzenschutz und Arzneimittelzulassung. Vielen, insbesondere kleinen und mittleren landwirtschaftlichen Betrieben sind jedoch die Fachliteratur und die Rechtsvorschriften nicht oder nur unzureichend bekannt und zugänglich. Ziel des Projektes war es, die wichtigsten Vorschriften und Publikationen in kurzer und übersichtlicher Form darzustellen und zu ordnen. Dieser allgemeine Teil sollte durch einen kulturspezifischen Teil ergänzt werden. Dabei sollten für die bedeutendsten heimischen Arzneipflanzenarten Anbauempfehlungen, deutsche und internationale Monographien, zugelassene Pflanzenschutzmittel etc. zusammengetragen werden. Die Literaturstudie soll später zu einer Datenbank ausgebaut werden.
Ergebnisdarstellung
Gemäß der ursprünglichen Planung wurden zunächst für 31 Arznei- und Gewürzpflanzen mehrseitige Beschreibungen (zwischen 2 und 10 Seiten je nach Bedeutung) über Botanik, Aufkommen, verwendete Pflanzenteile, wertgebende Inhaltsstoffe, Qualitätsanforderungen, Standortansprüche, Fruchtfolge, Sorten/Herkünfte, Anbau- und Saat- bzw. Pflanzverfahren, Düngung und Pflege sowie Ernte und Literaturhinweise zusammengetragen. Dieser Teil wurde bereits über den Verlag AgriMedia publiziert. Das Vorhaben wurde später um ein Jahr verlängert, um einen zweiten Teil mit insgesamt 24 weiteren Arten zu verfassen. Letztlich wurden dann weitere 30 Arten bearbeitet. Damit wurde ein zweibändiges Fachbuch geschaffen, dass den überwiegenden Teil (insgesamt 61) der derzeit in Deutschland landwirtschaftlich kultivierbaren Arten abdeckt. Parallel wurde an der Universität Gießen eine Online-Version erstellt, die in das System der ZADI integriert werden soll.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben