Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Entwicklung von neuem, adaptiertem Basismaterial für die Züchtung von Sorghum als alternative Energiepflanze; Teilvorhaben 2: Phänotypisierung, Genotypisierung und Markerentwicklung

Anschrift
Justus-Liebig-Universität Gießen - FB 09 - Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement - Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I - Pflanzenzüchtung
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
Kontakt
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Friedt
Tel: +49 641 993-7420
E-Mail schreiben
FKZ
22007011
Anfang
01.04.2012
Ende
31.03.2015
Aufgabenbeschreibung
Wesentliches Ziel des vorliegenden, neuen Vorhabens ist die Kombination von Trockenstress- und Kältetoleranz mit früher Abreife und hohem Biomasse- bzw. Biogasertrag bei der Entwicklung neu-er, vielseitig einsetzbarer Sorghum-Sorten. Während Trockenstress- sowie Kältetoleranz und frühe Abreife Voraussetzung für hohe Biomasseerträge sind, lassen sich hohe Biogaserträge vor allem durch eine höhere Energiedichte und Verdaulichkeit der Gesamtpflanze realisieren. Daher sollen in dem Vorhaben auch diese Merkmale züchterisch bearbeitet werden. Ferner wird eine optimal auf die Anforderungen einer Energiepflanze angepasste Inhaltsstoffzusammensetzung angestrebt. Im Arbeitsplan enthalten sind a) die Phänotypisierung von verschiedenen Genotypen an mehreren Standorten in Deutschland , b) Genotypisierung des Materials mittels molekularer Marker, c) Erstellung genetisch unterschiedlicher Eltern-Pools für die Hybridzüchtung, d) Entwicklung von NIRS-Kalibrationen für wesentliche Charakteristika.

neue Suche