Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Biologisch schnell abbaubare Hydraulikflüssigkeiten mit verbesserter Performance und Additivierung, insbesondere hinsichtlich Hydrolysebeständigkeit und Verschleißschutz: Teilvorhaben 1: Additiventwicklung und Testung

Anschrift
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg - Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik - Chemisches Institut
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Kontakt
Frank
Tel: +49 391 671-2508
E-Mail schreiben
FKZ
22007296
Anfang
01.07.1997
Ende
30.06.2000
Aufgabenbeschreibung
Ziel des Vorhabens ist es, wichtige Grundlagen zur qualitativen Weiterentwicklung biologisch schnell abbaubarer Hydraulikflüssigkeiten der Typen HETG (Pflanzenöl) und HEES (synthetischer Ester) zu erarbeiten und umzusetzen. Dafür sind verbesserte Grundflüssigkeiten (modifizierte Pflanzenöle) und weiterentwickelte Additive (u.a. Hydrolysestabilisatoren, Antioxidantien und Verschleißschutzinhibitoren) sowohl hinsichtlich der Gebrauchseigenschaften als auch der biologischen Abbaubarkeit und der ökotoxikologischen Parameter auszutesten und zu bewerten. Der Schwerpunkt bei der Additiventwicklung liegt auf Verschleißschutzadditiven und Additiven, die die Hydrolysebeständigkeit erhöhen. Es werden optimierte Rezepturen auf o.g. stofflicher Basis entwickelt, die gegenüber dem jetzigen Stand deutliche anwendungstechnische Vorteile haben. Diese sind in Labortests, maschinentechnischen Modellprüfeinrichtungen sowie in praxisnahen Prüfständen bzw. ausgewählten Aggregaten zu prüfen. Die Universität übernimmt im Rahmen des Verbundvorhabens die Additiventwicklung sowie die Bestimmung ihrer Leistungsparameter. Das Vorhaben wird in Zusammenarbeit mit dem Schmierstoffhersteller Addinol GmbH durchgeführt.

neue Suche