Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Ölverdünnung bei Betrieb eines Pkw-Dieselmotors mit Mischkraftstoff B10

Anschrift
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg - Fakultät für Maschinenbau - Institut für Mobile Systeme - Mechatronik
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Kontakt
Prof.-Dr.-Ing. Helmut Tschöke
Tel: +49 391 67 18712
E-Mail schreiben
FKZ
22010007
Anfang
01.10.2007
Ende
15.07.2008
Aufgabenbeschreibung
Ermittlung der Zusammenhänge des Kraftstoffeintrags in das Motoröl eines Pkw-Dieselmotors bei Betrieb mit Mischkraftstoff B10 in Abhängigkeit von den Betriebsbedingungen. Untersuchung in 4 Etappen: 1.): Langzeituntersuchung über 240 h, 3 Betriebspunkte, keine Nacheinspritzung, regelmäßige Ölanalysen. Ziel: Welche Betriebspunkte führen ohne Nacheinspritzung zum Kraftstoffeintrag ins Öl? 2.): Motorlauf mit später Nacheinspritzung im BP 1 über 3 x 8h mit Motorölanalysen nach jeweils 0., 1., 2., 4. und 8 h. Ziel: Zeitlicher Verlauf der Kraftstoffeintragung bei später Nacheinspritzung. 3.): Untersuchung des Verdampfungsverhaltens von B10 im Motoröl. Motorlauf über 16 h ohne späte Nacheinspritzung im BP 3, 3 x 16 h mit Motorölanalysen nach jeweils 2 h. Ziel: Veränderung von DK- und RME-Anteil im Motoröl bei hoher Last ohne Nacheinspritzung. 4.): 100 Kaltstarts bei Raumtemperatur 20°C, nach Start 10 min unterer Leerlauf, keine Nacheinspritzung. Ölanalysen nach jeweils 25 Kaltstarts. Ziel: Kraftstoffeintrag in das Motoröl bei niederen Temperaturen (ohne Nacheinspritzung) Ableitung von Abhilfemaßnahmen . Anmerkung: Motor im Wert von ca. 20 T€ wird von der VW AG WOB leihweise bereitgestellt.

neue Suche