Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Erhöhung des Einsatzes von Stärke im Deckstrich von Bogenoffset-Papieren durch Verminderung stärkebedingter Druckungleichmäßigkeit

Anschrift
Papiertechnische Stiftung (PTS) - Papiertechnisches Institut (PTS-PTI)
80797 München
Heßstr. 134
Kontakt
Anatoli Davydov
Tel: +49 89 12146-493
E-Mail: anatoli.davydov@ptspaper.de
FKZ
22011012
Anfang
01.07.2013
Ende
31.12.2015
Aufgabenbeschreibung
Stärke als kostengünstiger, nachwachsender Rohstoff wird u. a. als Co-Bindemittel in Papierstreichfarben eingesetzt. Ein bekanntes Problem dabei ist die ungleichmäßige Verteilung der Stärke im trockenen Strich was Auswirkungen auf eine gleichmäßige Porosität/Kapillarität und letztendlich häufig eine Druckungleichmäßigkeit (Mottling) im Druck hervorruft. Das Projekt zielt auf eine Verbesserung/Vermeidung des Mottlings beim Einsatz von kaltwasserlöslichen Stärkedextrinen im Topstrich von Offset-Papieren ab. Im Projekt sollen im Vergleich zur Standard-Streichfarbe neben dem Mottling die übrigen Bedruckbarkeits- und Streichparameter erhalten bzw. verbessert werden. Essentiell für das Gelingen des Projekts ist die weitere Erforschung der Ursache des Mottlings mit Stärke im Topstrich. Hierzu sollen Laborversuche zur Kompatibilität stattfinden. Die Detektion von Stärke, insbesondere im Querschnitt ist möglich mittels rasterbildgebender Methoden wie TOF-SIMS, AFM oder Fluoreszenzmikroskopie. Dies soll letztendlich helfen geeignete Modifikationen zu ermitteln.In bewährter Zusammenarbeit mit den Projektpartner aus den papierherstellenden Industrieunternehmen werden die gewonnene Erkenntnisse auf die Versuchsstreichanlage der PTS überführt und die Ergebnisse durch industrielle Andrucke überprüft. Der letzte Schritt in diesem Projekt stellt die Überführung der besten Technikums-Resultate in die Praxis mittels Betriebsversuch dar.
Ergebnisdarstellung
Stärke als kostengünstiger, nachwachsender Rohstoff wird unter anderem als Co-Bindemittel in Papierstreichfarben eingesetzt. Ein bekanntes Problem dabei ist, dass der Einsatz von Stärke im Topstrich häufig eine Druckungleichmäßigkeit (Mottling) im Druck hervorruft. Das Projekt zielte auf eine Verbesserung/Vermeidung des Mottlings beim Einsatz von (modifizierten) Stärken im Topstrich von Offset-Papieren und Faltschachtelkartons ab. Im Projekt sollten im Vergleich zur Standard-Streichfarbe neben dem Mottling die übrigen Bedruckbarkeits- und Streichparameter erhalten bzw. verbessert werden. Essentiell für das Gelingen des Projekts war die weitere Erforschung der Ursache des Mottlings mit Stärke im Topstrich. Hierzu waren Laborversuche zur Kompatibilität eingeplant. Die Detektion von Stärke, insbesondere im Querschnitt ist möglich mittels rasterbildgebender Methoden wie TOF-SIMS, Raman-Mikroskopie oder Fluoreszenzmikroskopie. Dies sollte letztendlich helfen geeignete Stärkemodifikationen zu ermitteln. In Zusammenarbeit mit den Projektpartnern aus den papierherstellenden Industrieunternehmen und der Stärkeindustrie wurden die im Labor gewonnenen Ergebnisse mit ausgewählten Streichfarbenrezepturen auf die Versuchsstreichanlage der PTS übertragen und die Ergebnisse durch industrielle Andrucke überprüft. Den letzten Schritt in diesem Projekt stellte die Überführung der besten Technikums-Resultate in die Praxis mittels Betriebsversuch bei den beteiligten Papierfabriken dar.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Nationaler Waldgipfel; Bild: Norbert Riehl
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben