Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Neuartige Spinnvliesstoffe aus Polylactiden für technische Einsatzgebiete

Anschrift
Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V.
09125 Chemnitz
Annaberger Str. 240
Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Johanna Spranger
Tel: +49 3715274-218
E-Mail: johanna.spranger@stfi.de
FKZ
22016108
Anfang
01.11.2008
Ende
31.12.2010
Aufgabenbeschreibung
Die Herstellung von Spinnvliesstoffen aus Polylactid (PLA) ist eine zukunftsträchtige verfahrenstechnische Variante, die durch eine hohe Wertschöpfung charakterisiert ist und bei der nachwachsende Rohstoffe mit der hochproduktiven Spinnvlies- Technologie kombiniert werden können. Durch den Einsatz von Spinndüsenkonfigurationen mit speziellen Querschnitten, die sich von den bisher überwiegend verwendeten runden Vollprofilen signifikant unterscheiden, soll ein neues Eigenschaftsprofil der Spinnvliesstoffe erreicht werden. Ein zweiter Schwerpunkt für die Modifizierung des Spinnvliesprozesses ist die Vliesverfestigung, um die Ausschöpfung des Festigkeitspotentials der Vliesstoffe zu verbessern und eine weitere Verminderung der Flächenmasse auf ca. 30 g/m² gegenüber dem bisher bekannten Stand bei der Herstellung von Faservliesstoffen zu ermöglichen. Die Herstellung von Bikomponentenfilamenten aus PLA/PLA mit unterschiedlichen Viskositäten könnte helfen, die Prozesssicherheit zu erhöhen. Durch die Verwendung unverträglicher Polymerkombinationen von PLA z. B. mit Polypropylen (PP), ist es möglich, in Verbindung mit der hydrodynamischen Verfestigung ein Aufsplitten der Filamente zu bewirken. Diese Vliesstoffe sind durch einen sogenannten Softtouch gekennzeichnet. Ein spezieller innovativer Aspekt besteht darin, in einem einstufigen Verfahren neuartige mehrschichtige Verbundstoffe aus PLA durch Kombination von Filament-Spinnvliesstoffen und Meltblown-Vliesstoffen herzustellen. Da sich die Herstellung von ein- und mehrschichtigen Spinnvlies- bzw. Spinnvlies-Verbund-stoffen aus PLA weltweit erst im Pilotstadium befindet, ist eine solche Verfahrens- und Produktentwicklung durch einen hohen Innovationsgrad gekennzeichnet. Die neuen verfahrenstechnischen Varianten und Produkte ermöglichen die Erschließung neuer Anwendungsgebiete. Dies betrifft z. B. Hygiene- und Medizintextilie, leichte Agrarvliesstoffe sowie Komponenten in Schutztextilien und Freizeitbekleidung.
Ergebnisdarstellung
Es erfolgten erstmalig grundlegende Untersuchungen zum Spinnen von Bikomponentenfilamenten speziell im Hinblick auf die Optimierung der Spinnsicherheit und die Herstellung der entsprechenden Spinnvliese. Zunächst bestand die Aufgabe darin, durch gezielte Beeinflussung des Spinnprozesses,die optimalen Spinnparameter zu ermitteln um Abbaueffekte zu vermeiden. Es fanden Untersuchungen zu der Spinntemperatur und der Filamentgeschwindigkeit im Zusammenhang mit der Prozesssicherheit statt. Die Parameter konnten in verschiedenen Versuchen im Hinblick auf einen möglichst minimalen Thermoschrumpf ermittelt werden. In verschiedenen Versuchskampagnen wurden Kombinationen aus PLA/PLA sowie PLA/PET und PLA/PP untersucht. Im Verlauf der Versuche ist es gelungen sowohl den Spinnprozess als auch die Vliesablage zu optimieren. Die angestrebte Verminderung der Flächenmasse auf < 30 g/m² bei entsprechender Vliesgleichmäßigkeit konnte ebenfalls zufriedenstellend realisiert werden. Auf Basis der produzierten vorverfestigten PLA-Muster wurden anschließend einige Varianten mit unterschiedlichen Drücken auf der Wasserstrahlanlage Typ Aquajet/Fleissner mechanisch verfestigt. Alternativ dazu sind auch verschiedene Muster auf einer Nadelmaschine Typ Hyperpunch/DILO mit unterschiedlicher Nadelanzahl und Stichdichten vernadelt worden. Bei den vernadelten und wasserstrahlverfestigten Vliesstoffen ergab sich visuell eine Verbesserung des Vliesbildes im Vergleich zu den kalandrierten Produkten. Das Ziel der bei Reifenhäuser REICOFIL und BBA Fiberweb Corovin durchgeführten Versuche bestand darin, neue, mehrschichtige Spinnvlies-Meltblown-Verbundstoffe aus PLA herzustellen. Die erzeugte SMS- Verbunde wurde sowohl thermisch als auch hydrodynamisch verfestigt.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Girls Day am 26. März 2020
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben