Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

2. Rostocker Bioenergieforum - Innovationen für Klimaschutz und wirtschaftliche Entwicklung am 29. und 30. Oktober 2008 an der Universität Rostock (Tagung)

Anschrift
Universität Rostock - Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät - Fachbereich Landeskultur und Umweltschutz - Institut für Landschaftsbau und Abfallwirtschaft
Justus-von-Liebigweg 6
Rostock
Kontakt
Prof. Dr. Michael Nelles
Tel: +49 381 498-3400
E-Mail schreiben
FKZ
22018108
Anfang
15.08.2008
Ende
31.12.2008
Aufgabenbeschreibung
Die Tagung soll als regionale Plattform für Akteure aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis beitragen und künftig eine engere Verzahnung von Angewandter F&E und Praxis erreichen. Die Vorstellung geänderter Rahmenbedingungen, politischer Zielvorgaben und aktueller Forschungsergebnisse sowie die Darstellung von innovativen Technologien dienen zur Erweiterung des Kenntnisstandes der Teilnehmer sowie als Grundlage für weitere Diskussionen und Fachgespräche.Bis zum Jahr 2020 könnten rund 25 % des Primärenergiebedarfs Mecklenburg-Vorpommerns auf Basis von festen, flüssigen und gasförmigen Bioenergieträgern bereitgestellt werden; so viel wie in keinem anderen deutschen Bundesland! Entscheidend ist aber, dass innovative Bioenergielösungen realisiert werden, die einen möglichst hohen Beitrag zum Klimaschutz und zur regionalen wirtschaftlichen Entwicklung leisten. Dazu kann das 2. Rostocker Bioenergieforum als regionale Plattform für Akteure aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis beitragen und künftig eine engere Verzahnung von Angewandter F&E und Praxis erreichen. Es wird erwartet, dass neue Erkenntnisse, Ideen und Innovationen, auch durch die hohe Teilnehmerzahl, in die Breite transportiert und dort positive Effekte auf den umweltschonenden Ausbau der Bioenergie haben werden. bis 08.08.2008: Vorarbeiten (Terminfestlegung, Koordination der Programmzusammenstellung und Referentenvorschläge sind nicht Bestandteil des Antrags) August 2008 bis Januar 2009: Kostenplanung und –verwaltung, KostennachweiseAugust/September 2008: Erarbeitung von TagungsunterlagenAugust bis Oktober 2008: Öffentlichkeitsarbeit (Ankündigungen, Pressearbeit, Werbung)September 2008: Druck des TagungsbandesOktober 2008: Vorbereitung und Durchführung der TagungOktober/November 2008: Nachbereitung der Tagung Zur Tagung wird ein Tagungsband mit ISBN in digitaler und Papierform erscheinen. Erfahrungsgemäß ergeben sich in der Folge eine Reihe von Forschungsansätzen und Zusammenarbeiten.

neue Suche