Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Stoffliche Verwertung von Kohlenhydraten in der Bundesrepublik Deutschland

Anschrift
ECO SYS Gesellschaft für Analytik und Projektmanagement mbH
79650 Schopfheim
Hebelstr. 5
Kontakt
Dr. agr. Ulrich März
Tel: +49 7622-5138
E-Mail: eco.sys@stepnet.de
FKZ
22018709
Anfang
01.10.2009
Ende
31.12.2009
Aufgabenbeschreibung
Das Ziel des Vorhabens war es, die stoffliche Verwertung von Kohlenhydraten in der Bundesrepublik Deutschland, somit von Zucker, Stärke und Zellulosen für die Jahre 2007-2009 quantitativ zu erfassen, in den Kontext des internationalen Handels zu stellen und Nutzungstrends zu identifizieren. Diese Datenbasis kann/soll zur Formulierung und zum Monitoring der Wirkungen von geeigneten Steuerungsinstrumenten für die stoffliche Nutzung von Kohlenhydraten herangezogen werden und stellt Entscheidungshilfen für Industrien bereit, die beabsichtigen Kohlenhydrate verstärkt in der Herstellung von Konsumprodukten einzusetzen. Diese Studie hat zuerst die verfügbaren publizierten Informationen und relevanten statistischen Daten zusammengetragen und analysiert. Hierzu gehörte auch die Auswertung der unter den jeweiligen Harmonized Systems (HS) Codes des WTO Handelsregisters zusammengefassten Import- und Exportmengen. Der Wert der Arbeit ergab sich jedoch besonders aus der Auswertung von zahlreichen Interviews mit Vertretern von Industrien, die Kohlenhydrate, somit Stärke, Zucker und Zelluloseprodukte nutzen, herstellen oder handeln. Es wurde erwartet, dass über die Auswertung von derartigen Interviews, die nur deshalb Aussicht auf Erfolg hatten, da der Antragsteller seit mehr als 15 Jahren für diese Industrie beratend tätig ist, deutlich zuverlässigere Informationen erhoben werden konnten, als dies durch das Zusammentragen und Neuinterpretieren von bereits veröffentlichten Daten der Fall gewesen wäre.
Ergebnisdarstellung
Die Analyse der Stoffströme von Zucker-, Stärke- und Zelluloseprodukten über die vergangenen Jahre 2006-2009 zeigt deutlich, dass die Rohstoffbasis für stoffliche Nutzungen von Kohlenhydraten in Deutschland ausgesprochen günstig ist, da der Anteil von Getreide, der für industrielle Nutzungen verwendet wird, bei einer seit vielen Jahren bestehenden Getreide-Überschussproduktion, nur wenige Prozent beträgt und bei dem Primat des Erhalts des Zuckerrübenanbaus auch weiterhin hohe Zuckermengen für industrielle Nutzungen zur Verfügung stehen werden. Existierende Potentiale werden bei weitem nicht ausgeschöpft. Das Vorhaben diente der Verbesserung der Daten- und Informationsbasis zum Thema stoffliche Verwertung von Kohlenhydraten. Es lieferte konkrete Planungs- und Steuerungsgrundlagen für öffentliche Institutionen und private Industrien. Nutzer können mit den in der Studie dargestellten Daten Steuerungsinstrumente besser und realitätsnäher konzipieren, eventuellen Marktentwicklungen anpassen und den Effekt von Steuerungsmaßnahmen besser überprüfen. Für industrielle Nutzer wird eine Datenbasis geschaffen und bereitgestellt, die Standorts- und Produktionsentscheidungen erleichtern, auf sicherere Grundlagen stellt und den verfügbaren Ressourcen in Deutschland anpasst. Insgesamt wird somit ein Beitrag zur wirtschaftlich nachhaltigen, sozial angepassten und ökologisch orientierten stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe geleistet.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Girls Day am 26. März 2020
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben