Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

COASTAL Biogas

Cluster über anaerobe Vergärung, Umweltdienstleistungen und Nährstoffentnahme

Das Hauptziel des im Rahmen des Interreg South Baltic Programme geförderten Projekts COASTAL Biogas bestand darin, die Einführung aktueller Technologien zur anaeroben Vergärung von Seegras in Kombination mit der Verwertung von Gärresten zu fördern. Hierdurch sollte ein Beitrag zur Verringerung der Eutrophierung und der Nährstoffeinträge in die Ostsee geleistet sowie ein Schritt in Richtung der Kreislaufwirtschaft im Ostseeraum gemacht werden.

Das Projekt zielte darauf ab, die Umwandlung von minderwertigen Ressourcen/Abfällen in einen erneuerbaren, hochwertigen Energieträger zu fördern, der für die lokale Strom- und Wärmeversorgung, als Kraftstoff für den Verkehr oder zur Einspeisung in das Erdgasnetz verwendet werden kann. Darüber hinaus wurden die Unannehmlichkeiten durch verrottendes Seegras an den Stränden thematisiert. Die Beseitigung des angespülten Seegrases kommt zudem dem Tourismus entlang der Küste zugute.

Ein weiteres Ziel des Projekts war die Verbesserung der anaeroben Co-Vergärung von Seegras und seine Anpassung an örtliche Gegebenheiten. Die Projektpartner untersuchten den südlichen Ostseeraum auf aktuelle Technologieentwicklungen und Anlagen, in denen die Co-Vergärung von Seegras und die Verwendung von Gärresten als Düngemittel bereits umgesetzt werden.

Auf der Grundlage der Erfahrungen mit bewährten Verfahren führte das Projektkonsortium Tests im Labormaßstab mit Seegras als Substrat für Biogasanlagen durch und bewertete, welche Bedingungen für die anaerobe Vergärung am günstigsten sind. Ziel war es, diese Prozesse weiter zu verbessern und interessierten Biogasanlagenbetreibern entsprechendes Informationsmaterial bereitstellen zu können.

Die zusammengestellten Unterlagen für Biogasbetreiber, Gemeinden und andere interessierte Parteien umfassen sozioökonomische Aspekte und rechtliche Vorgaben für die Einführung der Technologie. Die starke Vernetzung mit anderen relevanten Projekten im Ostseeraum (CONTRA, GRASS, das SUBMARINER-Netzwerk und Greater BIO) sowie mit Organisationen wie dem Europäischen Biogasverband, HELCOM und dem Nordischen Ministerrat gewährleistete den Transfer der Projektergebnisse an die relevanten Interessengruppen.

Das Projekt endete nach einer Laufzeit von 3,5 Jahren im Dezember 2021. Sämtliche Projektergebnisse sind über die Projektwebseite abrufbar.

Laufzeit: 07/2018 – 12/2021

Links:

 

COASTAL Biogas

Das COASTAL Biogas Projekt wurde durch das Förderprogramm Interreg South Baltic sowie durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (ERDF) gefördert.

 

 

 

zurück

Förderung durch das Förderprogramm Interreg South Baltic sowie durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (ERDF)