Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Vergleichender Warentest von Kaminöfen

Anschrift
Stiftung Warentest
10785 Berlin
Lützowplatz 11-13
Kontakt
Dr.-Ing. Peter Schick
Tel: +49 30 26 31 23 72
E-Mail: p.schick@stiftung-warentest.de
FKZ
22022508
Anfang
01.10.2010
Ende
30.11.2011
Aufgabenbeschreibung
In einem vergleichenden Warentest wurden 14 Kaminöfen für Scheitholz und 5 Pelletöfen so untersucht, wie sie beim Verbraucher betrieben werden. Fünf der nach einer ausführlichen Marktanalyse ausgewählten 19 Öfen haben einen Wasseranschluss und können zur Warmwasserbereitung in das Heizsystem eingebunden werden. Umfangreiche Prüfungen waren Grundlage für die Bewertung von Energieeffizienz und weiteren Umwelteigenschaften, Handhabung, Verarbeitung und Sicherheit. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift test 11/2011, test 12/2011 und online auf www.test.de veröffentlicht. Nur zwei der 12 Kaminöfen ohne Wasseranschluss konnten überzeugen. Die Übrigen zeigten vor allem Mängel bei Wirkungsgrad und Regelbarkeit der Wärmeabgabe, Staub und unverbrannte Kohlenwasserstoffe im Abgas sowie Brandsicherheit und Schutz vor heißen Oberflächen. Zwei Kaminöfen mit Wasseranschluss überraschten durch schlechte Abgaswerte. Dagegen erreichten die vier Pelletöfen, zwei davon mit Wasseranschluss, durchweg mindestens gute Urteile in punkto Energieeffizienz, weiteren Umwelteigenschaften und Sicherheit. Alle Öfen wurden nach denselben strengen Maßstäben beurteilt. Im Vergleich zeigte sich, dass die Pelletöfen besonders effiziente und umweltschonende Holznutzung gestatten. Die teilweise hohen Staubwerte im Abgas der Kaminöfen wurden dagegen sogar bei optimal getrocknetem Scheitholz gefunden. Exemplarische Zusatzuntersuchungen zum Einfluss wesentlicher Betriebsbedingungen bestätigten einen starken Zusammenhang zwischen zu großer Holzfeuchte und viel zu schlechten Abgas- und Effizienzwerten. Wichtigste Ergebnisse für die Verbraucher: Bei Wahlmöglichkeit sind Pelletöfen zu empfehlen. Kaminöfen sollten nur mit sehr trockenem Scheitholz betrieben werden. Ein hoher Kaufpreis wird häufig wegen besonderem Design verlangt, ist aber noch keine Garantie für besondere Qualität. Jedoch waren -mit einer Ausnahme - alle geprüften relativ billigen Öfen (unterhalb ca. 1000 Euro) nicht empfehlenswert.

neue Suche

Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Nationaler Waldgipfel; Bild: Norbert Riehl
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Präsentation zum BioConceptCar
Bauer Hubert
Die nachwachsende Produktwelt
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben