Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: ERA-IB 6: Verbesserte Strategien zur biotechnologischen Herstellung maßgeschneiderter zuckerbasierter Biotenside (SurfGlyco); Teilvorhaben 1: Fermentative Glycolipid-Herstellung

Anschrift
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB)
70569 Stuttgart
Nobelstr. 12
Kontakt
Dr.-Ing. Susanne Zibek
Tel: +49 711 970-4167
E-Mail: susanne.zibek@igb.fraunhofer.de
FKZ
22030715
Anfang
01.05.2016
Ende
30.04.2019
Aufgabenbeschreibung
Auf Grund der meist hohen Spezifität mikrobieller Produktionsverfahren und dem Vorhandensein interessanter Funktionalitäten bieten die so hergestellten Biotenside ein interessantes Toolkit für die Formulierung von Produkten für Anwendungen in der Körperpflege, als Reinigungsmittel oder im Pflanzenschutz. Ungeachtet dieser Tatsachen ist ihre biotechnologische Produktion im kommerziellen Maßstab bisher jedoch nur in wenigen Fällen realisiert, vor allem aufgrund der bisher deutlich höheren Kosten, weswegen sie bisher meist nur in Nischenanwendungen zu finden sind. Ziele im SurfGlyco ist, zu versuchen, einen weiten Marktzugang für mikrobiell hergestellte Biotenside zu ermöglichen, petrochemisch oder chemisch auf Basis tropischer Öle hergestellter Tenside durch mikrobiell hergestellte Biotenside zu ersetzen und so die in diesem Bereich bestehende Lücke zwischen Forschung und Anwendung zu überbrücken. Um diese Ziele zu erreichen hat sich ein Konsortium zusammengefunden, das die gesamte Wertschöpfungskette von der Rohstoffauswahl bis hin zum Vertrieb der Produkten für verschiedene Märkte abdeckt. Die Aktivitäten des Fh IGB zielen auf die Entwicklung von technisch realisierbaren und skalierbaren Prozessen zur Synthese von maßgeschneiderten Glykolipiden mit guter Biokompatibilität. Dieses soll erreicht werden durch, (i) die Optimierung von Fermentationsprozessen zur Produktion hydrophilerer MELs und CLs mit hohen Raum-Zeit-Ausbeuten, (ii) die Etablierung von integrierten nachgelagerten Aufarbeitungsverfahren, die die gleichzeitige Produktion und Aufreinigung von Glykolipiden ermöglicht und (iii) das Scale-up der vielversprechendsten fermentativen Verfahren, um deren Machbarkeit für die Produktion in größerem Maßstab zu demonstrieren.

neue Suche

 
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
 
Förderportal des Bundeseasy-OnlineFormularschrank des BMEL
 
 
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Präsentation zum BioConceptCar
 

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert
 
Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben