Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Dauerhaltbarkeit von Rapsölmotoren im Praxiseinsatz

Anschrift
Universität Rostock - Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik - Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren
Albert-Einstein-Str. 2
18059 Rostock
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Horst Harndorf
Tel: +49 381 498-9150
E-Mail: horst.harndorf@uni-rostock.de
FKZ
22021107
Anfang
01.06.2008
Ende
28.02.2009
Ergebnisdarstellung
Drei Jahre nach Abschluss des Projektes "Praxiseinsatz von serienmäßig neuen rapsöltauglichen Traktoren" ("100 Traktorenprogramm"), wurden 76 Traktoren im Jahr 2008 erneut wissenschaftlich untersucht. Die Auswertung der Tier I-Motoren im Rapsölbetrieb von 2001 bis 2008 stützt sich auf 69 Traktoren mit 1-Tanksystem und 7 Traktoren mit 2-Tanksystem. Für die Untersuchung wurde ein Fragenkatalog zu statistischen Angaben, zum Traktoreinsatz, Kaltstart, Tankverhalten, Rapsölkraftstoff und -qualität, Kraftstofffilter- und Motorölwechsel, Motoröleinsatz und -wechsel, Leistungs- und Störungsverhalten der Traktoren, Einspritzdüsen, Einspritzpumpen, Umrüsterbetreuung und Rapsöltankstelle erarbeitet. Ein Ziel des Projektes war die Dokumentation und Bewertung des Zustands der Traktoren. Es gab notwendige Änderungen der Service- und Reparaturpläne im Rapsölbetrieb gegenüber dem DK-Betrieb. Ein zweites Ziel war die Erfassung des Aufwandes der Traktorenbetreiber beim Einsatz von Rapsölkraftstoff. Ein drittes Ziel war die Erfassung aller Betriebsstörungen in den letzten drei Jahren. Es konnte festgestellt werden, dass die 76 Traktoren auch weiterhin wirtschaftlich, d.h. ohne hohe Reparaturkosten betrieben werden konnten. 37 der 76 Traktoren fuhren nach acht Jahren immer noch ohne rapsölbedingte Schäden. Traktoren mit 2-Tanksystem waren deutlich weniger störanfällig im Rapsölbetrieb. Ein letztes Versuchsziel war die Erfassung des Leistungsverhaltens der Traktoren. Die Rapsöltraktoren werden für schwere Ackerarbeiten eingesetzt, zu 86% mit gleicher Leistung, wie zum Zeitpunkt der Umrüstung. Das Projekt hat gezeigt, dass Tier I-Motoren für Landmaschinen mit Rapsöl betrieben werden können. Die mit den Traktoren gewonnenen Erkenntnisse gelten auch für moderne Motoren, wobei die geänderten Einspritzsysteme gesondert betrachtet werden müssen.
Aufgabenbeschreibung
Der Einsatz von Rapsöl als Kraftstoff in der Landwirtschaft ist weiterhin ein Projekt, das für die Landwirte wirtschaftlich von Bedeutung ist und auf Grund seiner Nachhaltigkeit (CO2-Bilanz, Umweltgefährdung) gesellschaftlich und politisch gefordert wird. In der Motorentwicklung sind neben Prüfstandstests , Feldtests unter realen Bedingungen von wesentlicher Bedeutung, um Langzeiterfahrungen und Verschleißverhalten praxisnah ermitteln zu können. Im 100 Traktorenprogramm sind 105 Traktoren für den Betrieb mit Rapsöl in den Jahren 2001 und 2002 umgerüstet worden. In den Jahren 2001 bis 2005 sind diese Traktoren von der Universität Rostock betreut und untersucht worden. Von den im Rahmen dieses 100 Traktorenprojektes betreuten Schlepper sind die meisten der Traktoren auch weiterhin mit Rapsöl betrieben worden und haben nun bis zu 8000 Betriebsstunden erreicht. Diese Traktorenmotoren haben den höchsten Betriebsstunden im Rapsölbetrieb in der Landwirtschaft erreicht und sollen jetzt, 7 Jahre nach der Inbetriebnahme, wesentliche Informationen über Langzeiterfahrungen und Verschleißverhalten liefern. Die gewonnenen Erkenntnisse werden bei der Konstruktion neuer Motoren berücksichtigt.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben