Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Archiv - Nachricht

Presse-Archiv

Auszeichnung für besonders gute Biogasanlagen

Preisträger des Modellvorhabens „Biogasanlagen“ werden auf der Agritechnica prämiert

Landwirtschaftliche Biogasanlagen in Deutschland mit herausragenden Gesamtkonzepten sollten mit Hilfe eines Modellvorhabens identifiziert, bekannt gemacht und ausgezeichnet werden. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft startete das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) deshalb im vergangenen Jahr eine bundesweite Ausschreibung, an der sich 41 Betreiber und Planer von Biogasanlagen beteiligten. Auf der Agritechnica in Hannover am 7. November bekommen nun die fünf Betriebe mit den besten Anlagenkonzepten eine Auszeichnung sowie das von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) zur Verfügung gestellte Preisgeld überreicht.

 

Elf Betriebe hatte die Fachjury zunächst in die engere Auswahl genommen und besichtigt. Die dortigen Anlagen wurden nach strengen Kriterien aus den Bereichen Arbeitswirtschaft und Ökonomie, bauliche und technische Ausstattung und Prozessstabilität sowie Gesundheitsvorsorge und Landschaftsschutz bewertet.

 

Als Preisträger aus dem Modellvorhaben gingen schließlich fünf Anlagenkonzepte hervor, die in den unterschiedlichsten Agrarstrukturen Deutschlands angesiedelt sind. Sie zeigen vorteilhafte Lösungen aus den verschiedenen Bereichen der Biogaserzeugung, von denen Betreiber, aber auch Behördenvertreter, Planer und Hersteller lernen können.

Die Vorstellung der Ergebnisse und die Prämierung der Preisträger erfolgt im Rahmen der Agritechnica in Hannover. Hier werden auch die von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) zur Verfügung gestellten Preisgelder  in Höhe von jeweils 2.000 Euro überreicht.

 

Die Vorstellung der Ergebnisse auf der Agritechnica in Hannover erfolgt am

7.11.2005 ab 15.00 Uhr

 

im Forum 3  „Bioenergie, Nachwachsende Rohstoffe, Forsttechnik“

 

in Halle 17, Stand 17–C 43.

 

Die Auszeichnung der prämierten Betriebe ist für 16.30 Uhr vorgesehen.

 

Nr. 439