Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Verbundvorhaben: Neue Verfahren zur preisgünstigen Herstellung mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Teilvorhaben 2: Entwicklung neuer Rhamnolipid-Produktionsstämme basierend auf Pseudomonas aeruginosa und nicht-pathogenen Bakterien.

Anschrift
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf - Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät - Biologie - Forschungszentrum Jülich - Institut für Molekulare Enzymtechnologie im Forschungszentrum Jülich
Wilhelm-Johnen-Str.
52428 Jülich
Kontakt
Prof. Dr. Karl-Erich Jaeger
Tel: +492461613716
E-Mail: k.-e.jaeger@fz-juelich.de
FKZ
22006805
Anfang
01.08.2005
Ende
31.07.2008
Ergebnisdarstellung
Im Teilvorhaben 2 wurden Erkenntnisse zur Physiologie der Rhamnolipidproduktion in Pseudomonas aeruginosa und deren Verknüpfung mit biotechnische relevanten Prozessen wie der Biofilmbildung erziehlt, die die Nutzung und gezielte Optimierung des Stammes zur Produktion von Biotensiden durch systembiologische und gentechnische Methoden ermöglichen werden. Der Einfluss lipolytischer Enzyme auf die Rhamnolipidproduktion konnte nachgewiesen werden und deren Verknüpfung mit zentralen physiologischen Funktionen (z. B. Beweglichkeit, Biofilmbildung) gezeigt werden. Hinweise auf regulatorische Vorgänge wurden erarbeitet, die direkt als Grundlage für weiterführende Ansätze zur Optimierung der Rhamnolipidproduktion eingesetzt werden können. Es wurden Stämme konstruiert, die in speziell auf sie ausgelegten Prozessen wahrscheinlich zu einer Steigerung der Produktivität führen können. Als Nebenergebnis wurde am Institut eine gut funktionierende Analytik zur Untersuchung der Genexpression auf Proteinebene mittels 2D-Gelelektrophorese in Kombination mit Massenspektrometrie und auf Transkriptebene mittels RT-PCR aufgebaut, die sich bereits auch in anderen Projekten bewährt hat und weiter ausgebaut wird.
Aufgabenbeschreibung
Ziel des geplanten (Teil-)vorhabens ist die Optimierung von Pseudomonas-Stämmen zur biotechnologischen Produktion von Rhamnolipiden (RL). Hierbei steht die Erzeugung, Charakterisierung und Optimierung von Stämmen in Abhängigkeit von der Prozessführung im Vordergrund. Die Expression relevanter Gene unter den verschiedenen Bedingungen wird molekularbiologisch und physiologisch charakterisiert und die Gene in neuartige Plasmide kloniert. Es werden rekombinante Stämme erzeugt, die RL-Biosysnthesegene in verschiedenen Mengen zueinander überexprimieren. Die entstandenen Überexpressionsstämme werden in Kooperation mit den Verbundpartnern, anhand von Expressionsanalysen und biochemischen Analysen charakterisiert und anschliessend durch Anpassung der Expressionsraten auf erhöhte RL-Ausbeuten optimiert. Die im Rahmen des Projektvorhabens erzeugten, charakterisierten und auf gesteigerte Rhamnolipidproduktion optimierten Stämme sollen bei den Firmenpartnern als Grundlage für einer Technologieplattform zur preisgünstigen Produktion mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe dienen.

neue Suche

Link zur Broschüre
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen der gemeinsamen Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMEL und BMU
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
Förderportal des Bundes
easy-Online
Formularschrank des BMEL
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer
Broschüre Förderung und Entlastung für Waldbesitzer

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima!

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert hat Geburtstag

Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie

Die nachwachsende Produktwelt