Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Messung ultrafeiner Partikel im Abgas von Dieselmotoren beim Betrieb mit Biodiesel

Anschrift
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei - Institut für Agrartechnologie
Bundesallee 47
38116 Braunschweig
Kontakt
Dr.-Ing. Axel Munack
Tel: +49 531-596-4201
E-Mail schreiben
FKZ
22007404
Anfang
01.03.2005
Ende
31.12.2006
Aufgabenbeschreibung
Bei der aktuellen Diskussion von Dieselmotoremissionen stehen die Partikelemissionen im Vordergrund. Dabei werden insbesondere der Rußfilter und die Ultrafeinpartikeln diskutiert. Letztere tragen gravimetrisch nur marginal zur Partikelmasse bei, stehen aber im Verdacht, von sehr hoher Gesundheitsrelevanz zu sein. Ziel des Vorhabens ist die detaillierte Untersuchung des Gesamtkohlenstoffausstoßes eines Dieselmotors im Betrieb mit und ohne Oxidationskatalysator. Im 13-Phasen-Test (ESC) wird der Einfluss des Kraftstoffs (Biodiesel, handelsüblicher Dieselkraftstoff, Kraftstoffmischung mit 5 % RME und Shell V-Power-Dieselkraftstoff) auf den Rußausstoß und die Ruß-Zusammensetzung eines Nutzfahrzeugmotors untersucht. Dabei kommen Partikelmessgeräte, GC-FID, Elementaranalysen und Mutagenitätsuntersuchungen zum Einsatz. Nach Abschluss der Arbeiten werden Aussagen zum Partikel-Emissionsstrom (hinsichtlich Masse und Anzahl), zur Partikelgrößenverteilung und zur Partikelzusammensetzung für Biodiesel und drei am Markt verfügbare Dieselkraftstoffe vorliegen, die eine differenzierte Beurteilung der durch Partikel verursachten Umweltwirkungen der Kraftstoffe zulassen.

neue Suche