Fachagentur Nachwachsende RohstoffeEin Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Biomassehöfe - Mittler zwischen Waldbesitzer und Verbraucher - ein Modell für die Optimierung der Energieholzbereitstellung

Anschrift
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei - Institut für Ökonomie der Forst- und Holzwirtschaft
Leuschnerstr. 91
21031 Hamburg
Kontakt
Dr. Jörg Schweinle
Tel: +49 40 73962-305
E-Mail schreiben
FKZ
22015603
Anfang
01.09.2004
Ende
30.11.2006
Aufgabenbeschreibung
Über das nachhaltig für die energetische Nutzung zur Verfügung stehende Rohholzpotenzial liegen Schätzungen von ungefähr 17 Mio. t/a vor. Tatsächlich energetisch genutzt wird aber nur ein Teil dieser Menge. Im Rahmen dieses Projektes soll nun untersucht werden, welche Möglichkeiten in Deutschland bestehen, die Nachfrage nach Biomasse aus dem Wald für die energetische Nutzung zu steigern. Zu diesem Zweck sollen Biomassehöfe und Waldbesitzerverbände in Deutschland darüber befragt werden, welche Möglichkeiten sie nutzen, um die geschilderten Hindernisse für eine stärkere Mobilisierung von Energieholz zu beseitigen. Darüber hinaus soll analysiert werden, ob die Erfahrungen in Österreich und Dänemark geeignet sind, die Mobilisierung von Energieholz in Deutschland zu verbessern. Auf Grundlage der Analyse der Befragungen sollen Empfehlungen darüber gegeben werden, mit welchen Konzepten und unter welchen Rahmenbedingungen in Deutschland Energieholz aus dem Wald flächendeckend bereitgestellt und erfolgreich vermarktet werden können. Interessierten soll darüber hinaus auch ein Einstieg und Überblick über den Betrieb von Biomassehöfen gegeben werden.

neue Suche