Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Ein Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Projektverzeichnis - Details

Entwicklung des Verfahrens und der Werkstoffrezeptur zur Herstellung von Schaumfolien zum Tiefziehen von Trays aus dem Biopolymer Celluloseacetat

Anschrift
Inde Plastik Betriebsgesellschaft mbH
52457 Aldenhoven
Industriestr. 16
Kontakt
Günter Steven
Tel: +49 2464 99130-60
E-Mail: steven@indeplastik.de
FKZ
22023106
Anfang
01.12.2008
Ende
30.06.2011
Aufgabenbeschreibung
Im Projekt wird die Herstellung von Trays als Einweggeschirr (Teller, Schalen,..) aus Celluloseacetat (CA) erarbeitet. CA wird aus dem Naturstoff Cellulose gewonnen und zählt zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen (PNR; Biopolymere). Die aktuellen Trays für die Verwendung als Essgeschirr für vorwiegend heiße Speisen werden aus Polystyrol (PS) hergestellt. Für eine erfolgreiche Markteinführung von Produkten aus Biopolymeren ist entscheidende Voraussetzung, dass die bestehenden Verfahren weiter genutzt werden können. Zentrale Entwicklungsziele sind somit die Rezepturentwicklung für die Biopolymere sowie die Anpassung bestehender Fertigungsanlagen. IP: Marktanalyse, Anforderungsprofil, Produktionsanlagen für Versuche zur Extrusion, Markteinführung FKuR: Compoundentwicklung, Herstellung von Mustermengen für Versuche UMSICHT: Grundlagen, Machbarkeitsanalyse (Labor- und Technikumsanlagen), wissensch. Begleitung der industriellen Umsetzung, Veröffentlichungen, Ableitung allg. techn.-wissen. Erkenntnisse Inde Plastik (IP) wird die im Rahmen des Projektes entwickelten Trays parallel zu den etablierten Trays aus PS in Nischenmärkten anbieten, langfristig ist die Komplettsubstitution geplant.
Ergebnisdarstellung
Das Ziel erste tiefgezogene Testmuster mit einem XPS Verpackungstray vergleichbaren Eigenschaftsniveau herzustellen, konnte erreicht werden. Im Projektverlauf sind jedoch aufgrund der Verfahrens- und Werkstoffkomplexität Probleme aufgetreten, die so nicht abschätzbar waren. Dies umfasst vor allem die komplexe Treibmittelevaluierung durch die Grundlahenuntersuchungen auf der Schaumanlage sowie die Übertragung der Erkenntnisse auf die Produktionsanlage. Hierbei sind zwei Problemfelder deutlich geworden, die bei den Untersuchungen auf der Laboranlage so nicht beobachtet wurden. Einerseits ist die auftretende thermische Instabilität des biobasierten CA-Compounds und die damit verbundene Spülproblematik problematisch für die großtechnische Prozessgestaltung. Andererseits zeigte sich eine starke Weichmacherverdampfung am Extrusionswerkzeug während des Schäunprozesses.

neue Suche

 
Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe
Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe"
Leitfaden Förderung
Leitfaden für das Einreichen von Skizzen und Anträgen im Rahmen des BMEL-Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe
 
Förderportal des Bundeseasy-OnlineFormularschrank des BMEL
 
 
 
Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
 
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Präsentation zum BioConceptCar
 

NawaRo für Kinder

Bauer Hubert
 
Die nachwachsende Produktwelt
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben